Nachhaltiger Bauplan für Nauener Stadtteil gewinnt Platz 1

Dänisches Stadtplanungsbüro Adept für Deutschland und international

Einen 1. Platz in nachhaltigem Bauen in Deutschland hat ADEPT aus Kopenhagen, ein dänisches Stadtplanungsbüro, gemacht. Das Büro gewann den Preis für die Entwicklung eines neuen Stadtteils für Nauen, das als Zentrum des Havellandes und pendelnaher Ort zu Berlin weiter im Wachsen ist. Auf einer Fläche von 30 Hektar, was in etwa so groß ist wie das bereits bestehende historische Stadtzentrum, wird deshalb nun der Plan für den neuen, gemischt genutzten Stadtteil umgesetzt – nachhaltig und zukunftsorientiert.

Quelle: Adept

Der Masterplan soll den Grundstein für ein energieneutrales Quartier legen und bietet sowohl eine nachhaltig attraktive Alternative zum Stadtleben Berlins, dessen Immobilienpreise in den letzten Jahren enorm angestiegen sind, als auch moderne Wohnungen für die ansässigen Einwohner Nauens. Nauen Nord entwickelt seine Identität aus den Frei- und vor allem Grünräumen: Gemeinschaftsorte, Naturgebiete, aktive öffentliche Bereiche und Geschichts- und Kulturorte definieren das Bild des neuen Stadtteils. Die Glockenweiß GmbH legt großen Wert auf eine integrierte Entwicklung, daher beinhaltet die Umsetzung des Baus eine strategische Anpassung an bestehende Strukturen, zukünftige Mobilität, Architektur, Klimaanpassung sowie einen schonenden Umgang mit Ressourcen und Energie.

Adept arbeitet in den Bereichen Städtebau und Architektur mit besonderem Fokus auf die menschliche Dimension in Städten, öffentlichen Räumen und öffentlichen Gebäuden, darunter speziell Kultur- und Bildungsgebäude. Das Unternehmen hat eine wachsende Anzahl von städtischen Bauprojekten in Dänemark und im internationalen Raum entworfen und realisiert. Darüber hinaus steht der erste Neubau einer Architekturfakultät in Dänemark New Aarch ebenfalls unter Adept’s Leitung.

 
adept.dk

Doppelfassade für Bürogebäude

Wicona realisiert zusammen mit dem Fassadenbau-Spezialisten App (Leutkirch) seine erste Fassade nach dem CCF-Prinzip an einem Gebäude der AXA...

Weiterlesen

Dauerhaft: Aluminium in Kupferoptik

Mit eloxiertem Aluminium lassen sich außergewöhnliche und hochwertige Fassaden-, Dach-, oder Innenverkleidungen sowie Dach-Entwässerungssysteme in...

Weiterlesen

Eine ökologische Investition

Nachhaltiges Bauen wird als das Konzept der Zukunft angesehen, denn die Frage nach der Ökobilanz, dem Wartungsaufwand und den Folgekosten gehört zu...

Weiterlesen

Multifunktionales Fassadensystem

Stahl ist neben seiner Langlebigkeit und hundertprozentigen Recyclingfähigkeit auch dank guter statischer Werte ein gutes Ausgangsmaterial für die...

Weiterlesen

Fasern aus der Natur im Einsatz

Seit vielen Jahrzehnten versteht sich die JRS (J. Rettenmaier & Söhne, Rosenberg) als Experte für moderne Cellulose-Technologie. Das Know-how fließt...

Weiterlesen

Alucobond: Neue Fassadenplatten

Es gibt Oberflächen, die das Auge verunsichern; meist, weil sie zu matt oder zu glänzend sind, weil sie changieren oder weil für ihre Struktur im Kopf...

Weiterlesen