Tata Steel wird als EPD-Betreiber zertifiziert

Nachhaltigkeit in der Bauindustrie

Tata Steel betreibt als weltweit erster Stahlhersteller ein Programm für Umweltproduktdeklarationen (Englisch: Environmental Product Declarations oder kurz EPD). Als Validierungsinstrument liefern EPDs transparente und wissenschaftlich fundierte Daten über die Umweltauswirkungen von Stahlprodukten und prüfen ihre Nachhaltigkeit über den gesamten Lebenszyklus.

Quelle: Copyright Tata Steel

Nachhaltigkeit ist ein Kernthema der Bauindustrie. EPDs denken in Lebenszyklen und werden genutzt, um die Nachhaltigkeit von Bauprodukten in Übereinstimmung mit internationalen Normen zu verifizieren. So lassen sich die Umweltauswirkungen eines Gebäudes und der verwendeten Materialien bewusst verringern und Punkte für Green-Building-Zertifizierungen wie BREEAM oder LEED erreichen. Die ComFlor-EPD von Tata Steel wurde bereits als Lieferanten-Vorgabe für das neueste Projekt der Dubai Metro angefordert.
 
Als Betreiber eines EPD-Programms kann Tata Steel ab sofort produktspezifische Umweltproduktdeklarationen für einzelne Baumaterialien, aber auch für ganze Bausysteme bereitstellen, um die ökologische Nachhaltigkeit der eingesetzten Produkte zu belegen. Stahl ist durch seine Haltbarkeit, Flexibilität und Anpassbarkeit an sich bereits äußerst umweltfreundlich. Seine Eigenschaften eignen sich optimal für die Kreislaufwirtschaft – er kann ohne Qualitätsverlust wiederverwendet und unendlich recycelt werden.
 
Tata Steel arbeitet eng mit seinen Lieferkettenpartnern, unter anderen mit führenden Herstellern von Gebäudehüllen, zusammen, um eigene EPDs aufzusetzen. So kann garantiert werden, dass die Lebenszyklusdaten die gesamte Lieferkette durchlaufen und der Bauprozess vollständig transparent wird. Das unabhängige Informationssystem für spezifische Stahlerzeugnis-EPDs wird ständig erweitert. Für manche Produktgruppen haben Kunden konkrete Anforderungen und Bedürfnisse, die sich auch auf den Lebenszyklus auswirken können. Mit speziell entwickelten EPD-Tools können nun maßgeschneiderte Daten generiert und individuell auf den Kunden angepasst werden.
 
Bis 2050 strebt Tata Steel eine vollständig klimaneutrale Stahlherstellung an. Nachdem das Unternehmen bereits die BES-6001-Zertifzierung für verantwortungsvolle Beschaffung erhalten hat, war der Betrieb eines EPD-Programms der nächste Schritt.
 
Das EPD-Programm von Tata Steel erfüllt alle relevanten ISO-Normen. Die EPDs von Drittanbietern (Typ III) entsprechen den Normen EN 15804 und ISO 14025. Der Stahlhersteller verfügt über die höchste EPD-Klasse, die für seine Hohlprofile, Dach- und Fassadenverkleidungen sowie Verbunddeckensysteme verfügbar ist.
 
Auf www.tatasteelconstruction.com können die EPDs von Tata Steel heruntergeladen und projektspezifische EPDs angefordert werden.
 
Der Blogartikel „Umweltproduktdeklarationen - Wofür eignen sie sich?“ enthält darüber hinaus weiterführende Informationen zu EPDs und ihrem Nutzen für die Baubranche.


 

 

Elektrisierende Ideen gesucht!

Beim Ideenwettbewerb Elektromobilität sucht innogy eMobility Solutions nach Pionieren und kreativen Köpfen, die die Mobilitätswende mit ihren Ideen aktiv mitgestalten wollen. Bereits heute finden 85 Prozent aller Ladevorgänge am Arbeitsplatz oder zu Hause statt. Aus diesem Grund hat Elektromobilität auch einen immensen Einfluss auf die Planung der Privat- und Geschäftsimmobilien von morgen. Der diesjährige Wettbewerb greift diese Entwicklung auf und steht unter dem Motto „Smarte Ladeinfrastruktur im Haus der Zukunft“.


Weitere Informationen zur Teilnahme sind hier zu finden...

 

 



Raumakustik sicher planen und umsetzen

Der Kurs am 8. November 2019 in Hannover befasst sich mit Möglichkeiten, Räume hinsichtlich ihrer Nutzung akustisch zu optimieren.

Weiterlesen

Energiekonzepte für Gebäude: Kluge Gebäudehüllen bedeuten weniger Technik

In dem Seminar am 2. Dezember 2019 in Hannover wird eine klare Vorgehensweise und Struktur vermittelt, wie jedes Energiekonzept anzugehen ist.

Weiterlesen

Insektenfreundliche Straßenbeleuchtung von BMU und BfN gefördert

Viele nachtaktive Insekten fallen nachweislich der Lichtverschmutzung zum Opfer, der Aufhellung der Nacht durch unachtsame Nutzung von künstlichem...

Weiterlesen

Bionisch bauen

Die Analyse biologischer Konstruktionen kann nicht nur zu verblüffenden technischen Lösungen führen, sie kann auch die Architektur beflügeln.
Bionik...

Weiterlesen

Steuerzentrale fürs Smart Home

Innogy SmartHome bringt eine vollkommen neue Steuerzentrale für das smarte Wohnen auf den Markt, die Zentrale der zweiten Generation. Sie ist das...

Weiterlesen

Passend für alle Gullys

Neben den Retentions-Spacern entscheidet das Drossel-Set für die perfekte Funktionsweise eines „Retentions-Gründachs“. Die Sets von ZinCo zeichnen...

Weiterlesen