Deutscher Beitrag für Architekturbiennale 2020 in Venedig gesucht

Gesucht wird das beste Ausstellungskonzept

Foto: Henrique Ferreira/Unsplash

Die Ausschreibung einer Kuratorin / eines Kurators für den deutschen Beitrag auf der 17. Architekturbiennale in Venedig 2020 ist gestartet. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) beruft die Person nach einem offenen Wettbewerbsverfahren um das beste Ausstellungskonzept auf Vorschlag einer Expertenkommission. Die Abgabefrist für die erste Stufe des Verfahrens endet am 8. April 2019 um 11 Uhr. Die Ausschreibung ist auf der Website des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) unter www.bbsr.bund.de abrufbar.
 
Die Architekturbiennale Venedig ist weltweit eine der prominentesten Plattformen für die Präsentation und Diskussion innovativer Tendenzen in Architektur und Stadtentwicklung. Sie findet alle zwei Jahre statt. Die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sich daran mit eigenen Ausstellungsbeiträgen, die von BMI und BBSR finanziert und koordiniert werden. Die inhaltliche Verantwortung für den deutschen Beitrag in Venedig wird mit jeder Biennale einer Kuratorin oder einem Kurator übertragen.
 
Mitglieder der Expertenkommission sind in diesem Jahr: Peter Cachola Schmal (Deutsches Architekturmuseum Frankfurt/M.), Heiner Farwick (Bund Deutscher Architekten), Barbara Ettinger-Brinckmann (Bundesarchitektenkammer), Wolfram Putz (GRAFT Architekten und Marianne Birthler), Angelika Fitz (Architekturzentrum Wien), Nicola Borgmann (Architekturgalerie München), Anh-Linh Ngo (Arch +), Prof. Dr. Werner Durth (TU Darmstadt), Dr. Sonja Beeck (Büro chezweitz), Prof. Matthias Sauerbruch (Sauerbruch Hutton), Prof. Heike Hanada (laboratory for art and architecture).
 
Ausschreibung:
www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/Aktuell/Forschungsprojekte/Ausschreibungen_Projekte/10.08.52-19.1.html
 
Website der Architekturbiennale Venedig:
www.labiennale.org/en/architecture/2020
 

Produkte

Schutzverglasung für die Denkmalpflege

Die Glashütte Lamberts Waldsassen GmbH realisiert innovativen UV Schutz bis 400 nm im Glas, ohne Folie, ohne Beschichtung und hat das mundgeblasene...

Weiterlesen

Transluzent und einfach zu formen

Wie ein transparentes Fischernetz zieht sich die weisse Fassade über die neue Zentrale der französischen Segel- und Motorbootwerft Beneteau in Givrand...

Weiterlesen

2-in-1-Lösung bietet Schutz vor Korrosion

Als Alternative zu Blechummantelungen haben sich in den vergangenen Jahren zunehmend flexible Ummantelungssysteme etabliert. Sie bieten nicht nur...

Weiterlesen

Tragende Elemente mit Akustik-Untersicht

Die Lignatur AG bietet mit ihren tragenden Lignatur-Kasten- (LKE) und -Flächenelementen (LFE) für Decke und Dach präzise gefertigte und einfach...

Weiterlesen

T90 Stahl-Feuer- und Rauchschutzelemente

Bei durchdachten Brandschutzkonzepten kommt es schon lange nicht mehr nur auf Funktion und Verlässlichkeit an. Lichtdurchflutete Räume, das Arbeiten...

Weiterlesen

Metallschindel mit integrierter Photovoltaik

Boehme Systems hat ein neuartiges Bauteil entwickelt, welches Funktionalität, Gestaltungsfreiheit und Energieeffizienz verbindet – „cocuPV“. „cocu“...

Weiterlesen