Deutscher Beitrag für Architekturbiennale 2020 in Venedig gesucht

Gesucht wird das beste Ausstellungskonzept

Foto: Henrique Ferreira/Unsplash

Die Ausschreibung einer Kuratorin / eines Kurators für den deutschen Beitrag auf der 17. Architekturbiennale in Venedig 2020 ist gestartet. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) beruft die Person nach einem offenen Wettbewerbsverfahren um das beste Ausstellungskonzept auf Vorschlag einer Expertenkommission. Die Abgabefrist für die erste Stufe des Verfahrens endet am 8. April 2019 um 11 Uhr. Die Ausschreibung ist auf der Website des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) unter www.bbsr.bund.de abrufbar.
 
Die Architekturbiennale Venedig ist weltweit eine der prominentesten Plattformen für die Präsentation und Diskussion innovativer Tendenzen in Architektur und Stadtentwicklung. Sie findet alle zwei Jahre statt. Die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sich daran mit eigenen Ausstellungsbeiträgen, die von BMI und BBSR finanziert und koordiniert werden. Die inhaltliche Verantwortung für den deutschen Beitrag in Venedig wird mit jeder Biennale einer Kuratorin oder einem Kurator übertragen.
 
Mitglieder der Expertenkommission sind in diesem Jahr: Peter Cachola Schmal (Deutsches Architekturmuseum Frankfurt/M.), Heiner Farwick (Bund Deutscher Architekten), Barbara Ettinger-Brinckmann (Bundesarchitektenkammer), Wolfram Putz (GRAFT Architekten und Marianne Birthler), Angelika Fitz (Architekturzentrum Wien), Nicola Borgmann (Architekturgalerie München), Anh-Linh Ngo (Arch +), Prof. Dr. Werner Durth (TU Darmstadt), Dr. Sonja Beeck (Büro chezweitz), Prof. Matthias Sauerbruch (Sauerbruch Hutton), Prof. Heike Hanada (laboratory for art and architecture).
 
Ausschreibung:
www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/Aktuell/Forschungsprojekte/Ausschreibungen_Projekte/10.08.52-19.1.html
 
Website der Architekturbiennale Venedig:
www.labiennale.org/en/architecture/2020
 

Produkte

Französischer Chic trifft intelligente Technik

Das französische Unternehmen Altyor bringt seine batterielosen Smart Home Produkte auf den deutschen Markt: Die NodOn Flaggschiffe „Smart Plug...

Weiterlesen

Thermo-Lüfter 1230 und 200-50 von LTM

Das kompakte Gerät TL 200-50 zur dezentralen Lüftung wird direkt in die Außenwand eingebaut. Die Typenbezeichnung steht für 200 mm Kernlochbohrung und...

Weiterlesen

Verbrauchskontrolle mit eNet

Mehr Energieeffizienz im Privat- und Objektbau mit eNet: Mit den Energiesensoren erfolgt die Messung von Spannung und Strom zur...

Weiterlesen

Elegant an der Wand montiert

Leistungsfähig, langlebig, präzise, einfach in der Bedienung und kostengünstig bei hohem Einspareffekt: Für all dies steht der...

Weiterlesen

Coqon führt Handwerker ins smarte Home

Vom Licht über Multimedia und Energie bis zur Sicherheit: Im funkvernetzten Smart-Home-System Coqon kommt alles aus einer Hand. Das Produkt steht für...

Weiterlesen

Sensorsteuerung für angenehmes Raumklima

Das dezentrale Lüftungssystem freeAir 100 von bluMartin sorgt mit seiner intelligenten Sensorsteuerung für ein angenehmes Raumklima und Bestwerte bei...

Weiterlesen