Mehr bezahlbarer Wohnraum durch mehr Markt?

Auftakt zur Reihe "Difu-Dialoge zur Zukunft der Städte" am 24.10.2018 in Berlin

Foto: eisenhans/Fotolia.com

Lange Jahre hat das Thema bezahlbarer Wohnraum eine untergeordnete Rolle in der gesellschaftspolitischen Debatte in Deutschland gespielt. Prognosen zum demografischen Wandel und vergleichsweise moderate Mietpreissteigerungen rückten das Thema aus dem Fokus. Heute bezeichnen Politiker aller Couleur die Wohnungsfrage als die aktuell wichtigste sozialpolitische Herausforderung. Über die Diagnose herrscht breiter Konsens, über die Therapie dagegen weitergehend Dissens. Die Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundeswirtschaftsministerium propagieren in einem wegen seiner radikalen Forderungen viel beachteten Gutachten mehr Markt als den richtigen Weg zu mehr bezahlbarem Wohnraum. Andere Experten fordern mehr staatliche Interventionen, auch in Bereichen, die seit Jahren in der politischen Diskussion tabuisiert wurden, Bodenpolitik zum Beispiel. Im Difu-Dialog soll es daher um weitere Möglichkeiten der Wohnungspolitik - zwischen Rückbesinnung und Pragmatismus - gehen.


Veranstaltungsablauf:

Die „Difu-Dialoge zur Zukunft der Städte sind eine offene Vortrags- und Dialogreihe, in der jeweils unterschiedliche Themenschwerpunkte vorgetragen und diskutiert werden. In dem Forum stellen an Stadtentwicklungsfragen Interessierte aus Wissenschaft und Praxis neue Erkenntnisse zur Debatte und diskutieren offene Fragen. Je nach Thema setzt sich dieser überwiegend aus dem Raum Berlin-Brandenburg kommende Kreis fachkundiger Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Bundes- und Landesebene, Bezirksämtern, Stadtverwaltungen, Medien sowie weiteren öffentlichen und privaten Einrichtungen unterschiedlich zusammen. Der erste Teil der Veranstaltung dient der Präsentation des jeweiligen Themas durch die Vortragenden (45-60 Min.), der zweite der offenen Diskussion (ca. 45-60 Min.). Anschließend besteht die Möglichkeit, in lockerer Atmosphäre am Stehtisch das Gespräch zu vertiefen.

Die Veranstaltung ist öffentlich, die Teilnahme gebührenfrei. Aufgrund begrenzter Raumkapazitäten ist eine Anmeldung erforderlich. Die Platzvergabe erfolgt nach Eingang der Anmeldungen. In der Woche vor der Veranstaltung verschickt das Difu die Platzbestätigungen per Mail an die online Angemeldeten.

Online-Anmeldung und weitere Infos zur Veranstaltung:
www.difu.de/12171.

Termin:Mittwoch, 24. Oktober 2018, 17 Uhr


Impulse:
- Prof. Dr. Harald Simons, empirica Berlin/HWTK Leipzig
- Prof. Dr. Carsten Kühl, Difu

Moderation: Ricarda Pätzold

Veranstaltungsort: Difu, Zimmerstraße 13-15, 10969 Berlin, Verkehrsanbindung: http://www.difu.de/institut/standort

Terrassenverglasung nach Maß

Seit Kurzem bietet SUNFLEX neben den altbewährten Falt-Schiebe-Systemen, Schiebe-Dreh-Systemen und Horizontal-Schiebe-Wänden auch die passende...

Weiterlesen

Optigrün Systemlösung Retentionsdach Typ Drossel 4.0 "Smart Flow Control"

Die Optigrün-Drossel 4.0 „Smart Flow Control“ ist eine intelligente und dynamische Drossel für Retentionsdachbegrünungen, die durch Vorhersagen, bzw....

Weiterlesen

Immer genug Frischluft

Für die CO2-Messung in Gebäuden, die mit der KNXGebäudebustechnik ausgerüstet sind, eignen sich die Wandsensoren KNX AQS/TH-UP gl und KNX AQS/TH-UP...

Weiterlesen

Alles effizient steuern

Licht und Heizung einfach und wirkungsvoll steuern– das geht perfekt mit den neuen Komponenten von Rademacher. Herzstück ist der Home-Pilot, der für...

Weiterlesen

Gewächshaus im Schrank

Osram beteiligt sich am Münchner Unternehmen agrilution. Das Start-Up bietet einen intelligenten Gewächsschrank für zu Hause an. Auch ohne...

Weiterlesen

Licht im Labor

Mit dem Neubau des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen in Bonn (DZNE) entsteht ein attraktiver Forschungsstandort. feco-feederle...

Weiterlesen