Beschattungskomfort clever mit ökonomischem Zusatznutzen kombiniert

DuoTherm unterstützte Siegerteam des changes.AWARD 2018 bei der Realisierung seiner markttauglichen Idee, Raffstore-Behänge für die Gewinnung von Solarenergie zu nutzen

Foto: DuoTherm

Sonnenstrahlen nachhaltig einfangen statt abwehren. Mit dieser Grundidee machten sich vier Schülerinnen und Schüler des Kopernikus-Gymnasiums in Ratingen daran, am changes.AWARD 2018 teilzunehmen – und sich letztendlich gegen sieben weitere Teams zu behaupten. Der Rollladenhersteller DuoTherm stand sowohl mit technischem Know-how als auch materiellem Sponsoring Pate bei der Realisierung eines überzeugenden Prototyps. Bei dem Modell, das nicht zuletzt auch die Jury aus regionaler Wirtschaft und Kultur überzeugte, handelt es sich um einen motorisierten Raffstore-Behang, dessen Lamellen mit flexibler Solarfolie versehen wurden. Wie bei herkömmlichen Photovoltaikanlagen kann der so gewonnene Strom direkt in der Immobilie genutzt oder in das lokale Stromnetz eingespeist werden. Optimale Einsatzbereiche sind Bürogebäude mit großen Fensterfronten, die direkt beim Neubau oder im Sanierungsfall mit einem Beschattungssystem versehen werden.

Durch die Zusammenarbeit mit dem Industriepartner entwickelte sich das Team „Sustainability Creation Squad“ von kreativen Ideengebern zu Nachwuchsfachkräften im Rollladenbau. Denn DuoTherm gab dem Quartett neben einer klassischen Werksführung wichtige Produktmanagement-Kriterien, Erläuterungen einzelner Bauteile von Raffstorebehängen sowie Informationen über Voraussetzungen und Fertigungsmöglichkeiten zur Verarbeitung der Solarfolie mit auf den Weg. Ausgestattet mit Geheimhaltungsvertrag, Machbarkeitsstudie und technischen Zeichnungen machten sich die Schülerinnen und Schüler anschließend an den Bau ihres Prototyp-Modells und diverse Testreihen. Hierzu stellte DuoTherm einen Ausstellungs-Rohling und einen smart steuerbaren Motorantrieb.

„Es hat uns große Freude gemacht, gemeinsam mit den hochmotivierten Jugendlichen deren Idee professionell weiterzuentwickeln und mit Erfahrung und materieller Starthilfe einen Beitrag zum krönenden Erfolg zu leisten“, so Dieter Dederichs, Anwendungstechniker bei DuoTherm.

Die prämierte Produktlösung wurde sogar zum Patent angemeldet. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis die Rollladenbranche um eine markttaugliche Innovation des Startups mit dem Namen Solaregy reicher ist … (Kontakt: info@solaregy.de)

changes.AWARD 2018

Der changes.AWARD unter der diesjährigen Schirmherrschaft von Professor Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, zielt auf die kreative Verknüpfung von Schule und Industrie ab. Prämiert werden Produkt- und Dienstleistungsideen, die Nachhaltigkeit in den Fokus stellen und großes Veränderungspotential bieten. Ausrichter des Schülerwettbewerbs sind die Freunde und Förderer des Industriemuseums Cromford e. V. sowie die deutsche Niederlassung von Mitsubishi Electric Europe B. V.

Weitere Informationen gibt es unter www.changes-award.de.

Terrassenverglasung nach Maß

Seit Kurzem bietet SUNFLEX neben den altbewährten Falt-Schiebe-Systemen, Schiebe-Dreh-Systemen und Horizontal-Schiebe-Wänden auch die passende...

Weiterlesen

Optigrün Systemlösung Retentionsdach Typ Drossel 4.0 "Smart Flow Control"

Die Optigrün-Drossel 4.0 „Smart Flow Control“ ist eine intelligente und dynamische Drossel für Retentionsdachbegrünungen, die durch Vorhersagen, bzw....

Weiterlesen

Immer genug Frischluft

Für die CO2-Messung in Gebäuden, die mit der KNXGebäudebustechnik ausgerüstet sind, eignen sich die Wandsensoren KNX AQS/TH-UP gl und KNX AQS/TH-UP...

Weiterlesen

Alles effizient steuern

Licht und Heizung einfach und wirkungsvoll steuern– das geht perfekt mit den neuen Komponenten von Rademacher. Herzstück ist der Home-Pilot, der für...

Weiterlesen

Gewächshaus im Schrank

Osram beteiligt sich am Münchner Unternehmen agrilution. Das Start-Up bietet einen intelligenten Gewächsschrank für zu Hause an. Auch ohne...

Weiterlesen

Licht im Labor

Mit dem Neubau des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen in Bonn (DZNE) entsteht ein attraktiver Forschungsstandort. feco-feederle...

Weiterlesen