Peak. Von ökologischen Grenzen und nachhaltigen Perspektiven

Bild: oekom verlag

„Peak“ führt durch neun Dimensionen der (Nicht-) Nachhaltigkeit unseres Alltags: Braunkohle, Klima, Verkehr, Gentechnik, Industrielle Landwirtschaft, Massentierhaltung, Biodiversität, Kunststoff und Abfall. Bei der Lektüre des Buchs erkennt sich der/die Leser/in als Teil des Problems – und als Teil der Lösung.

Michael Brose
Peak
Von ökologischen Grenzen und nachhaltigen Perspektiven
Erschienen 2018 im oekom Verlag, München
128 Seiten, 29 x 21 x 1 cm , deutsch, kartoniert
ISBN-13: 978-3-96238-025-0
20,– EUR

Auch als eBook erhältlich.

Weitere Informationen unter: www.oekom.de

Neue biobasierte Fensteranschlussfolien

Bei dem Abdichtungsspezialisten ISO-Chemie gibt es jetzt eine umwelt- und klimafreundliche Bio-Produktlinie. Mit den neuen biobasierten...

Weiterlesen

BKI Objektdaten Energieeffizientes Bauen (Neubau) – Band E8

Ob private, öffentliche oder gewerbliche Bauherren – Auftraggeber erwarten von Architekten und Planern Kostenbewusstsein und Zuverlässigkeit bei der...

Weiterlesen

Wie Städte gesünder werden können. Fünf Thesen

Fachleute aus dem Gesundheitswesen und der Stadtentwicklung geben Anregungen für gesundheitsförderndes Handeln in Kommunen. Damit sollen zugleich...

Weiterlesen

Ökobilanz für Dämmstoffe: Das zweite Leben entscheidet

Welche Dämmstoffe schonen die Umwelt langfristig am besten: Synthetische aus Erdöl, mineralische oder erneuerbare aus nachwachsenden Rohstoffen? Ein...

Weiterlesen

Schweizer Naturkalk- und Lehmputz

Schweizer Naturkalk wird ganz anders produziert als Industriekalk. Biokalkfarben und Biokalkputze werden nach alter Schweizer Handwerkstradition aus...

Weiterlesen

Emotionen auf Beton

Eintönige Betonfassaden können viele. Der Bauspezialist Fabrino geht einen anderen Weg: "Da gehört Leben rein", dachte sich der Hersteller innovativer...

Weiterlesen