"Ein korruptes System"

André Leu und Sarah Wiener stellen "Die Pestizidlüge" vor

Quellen: www.pixabay.com, www.oekom.de

Dass das Thema Pestizide in den Schlagzeilen bleibt, dafür hat Noch-Agrarminister Christian Schmidt mit seinem Ja zur Verlängerung der Zulassung des umstrittenen Herbizids Glyphosat gesorgt. Wie konnte es dazu kommen? André Leu, Autor des neuen Buchs »Die Pestizidlüge. Wie die Industrie die Gesundheit unserer Kinder aufs Spiel setzt« ist überzeugt, dass bei der Risikoabschätzung von Pestiziden hunderte begutachtete (peer-review) Studien unabhängiger Wissenschaftler größtenteils ignoriert und hauptsächlich solche Studien herangezogen würden, die von den Pestizidfirmen vorgelegt würden.

In den Räumlichkeiten der Münchner Schweisfurth Stiftung stellte sich André Leu den Fragen der anwesenden Medienvertreter – und ging mit Agrarindustrie, Behörden und Politik hart ins Gericht: Die Zusammenarbeit von Pestizid-Unternehmen und staatlichen Aufsichtsbehörden hinter verschlossenen Türen könne man als geheime Absprache (»collusion«) verstehen. So entstehe ein korruptes System. Die Öffentlichkeit habe das Recht, über die Studien Bescheid zu wissen, auf deren Basis Giftrückstände in unserem Essen zugelassen würden. Er stellte die Fragen, warum man sich vor einem offenen und transparenten System fürchte und welche Befunde versteckt würden.

Unterstützung bekam André Leu von der Buchpatin Sarah Wiener. Die renommierte Fernsehköchin engagiert sich in ihrer Sarah Wiener Stiftung für eine gesunde Ernährung von Kindern und zeigte sich schockiert von den im Buch zitierten Ergebnissen unabhängiger Institute, die zeigen, dass bereits kleine Dosen an Glyphosat unsere Nervenzellen beschädigen. Für Wiener gebe es nicht einen einzigen Grund, für Pestizide zu sein. Diese Gifte reicherten sich überall an, im Blut, in der Umwelt und in allen Lebewesen.

Was bewirken die Ackergifte wirklich? Warum dürfen sie immer noch in der Produktion unserer Lebensmittel eingesetzt werden, und warum ist es erlaubt, dass unser Essen Rückstände davon beinhaltet? André Leus Buch präsentiert die neuesten Forschungsergebnisse über die Krankheiten, die durch Gifte in unserem Essen ausgelöst werden. Und es zeigt eindrücklich, dass giftfreie Alternativen existieren und besser geeignet sind – sowohl für die Schädlingsbekämpfung als auch bei der Erzeugung gesunder, nahrhafter Lebensmittel.

André Leu, »Die Pestizidlüge. Wie die Industrie die Gesundheit unserer Kinder aufs Spiel setzt«. Mit Vorworten von Renate Künast und Vandana Shiva. 240 Seiten, Klappenbroschur, 978-3-96238-013-7, 20 Euro / 20,60 Euro (A). Auch als E-Book erhältlich.

Farbenfrohes Mobiliar

Für die Essener Innenstadt wurden FreiraumMöbel entwickelt, die einen Anteil recycelter Plastiktüten als Grundstoff aufweisen. Für dieses Projekt...

Weiterlesen

Retention in Perfektion

Dachflächen lassen sich gezielt für Wasserrückhalt nutzen, um Starkregen aufzufangen. Perfekte Technik hierfür bietet das „ZinCo-Retentions-Gründach“...

Weiterlesen

Die Zukunft heute bauen

Haustechnik und optimal gedämmte Gebäudehülle sind hier perfekt aufeinander abgestimmt. Herzstück ist eine Erdwärmepumpe in Verbindung mit...

Weiterlesen

Innovatives Fassadensystem

Fassadenprofile und -systeme aus massivem Holz gehören zur Kernkompetenz der Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG. Mit dem Verto-Fassadensystem bietet...

Weiterlesen

Perfekter Brandschutz

Das alte Heizkraftwerk in München wurde aufwändig saniert und umgebaut. Heute beherbergt es das Design-Möbelhaus KARE. Für den Brandschutz der...

Weiterlesen

Nachhaltig gut

Das QualitätsZertifikat Planer am Bau ist auf die Belange von Bauplanern zugeschnitten, da es von Bauingenieuren selbst entwickelt wurde. Gleichzeitig...

Weiterlesen