3. BIM Symposium

Digitalisierung

Quelle: www.diearchitekten.org

Das Thema Digitalisierung und somit auch der Begriff Building Information Modeling (BIM) ist eines der Zukunftsthemen der Baubranche. Immer komplexere Rahmenbedingungen prägen die Arbeit von Architekten und Ingenieuren, nicht nur was die Technik der Gebäude betrifft, auch in den prozessualen Strukturen. BIM schafft die Grundlage für Architekten, Planer, Fachplaner und alle anderen Projektbeteiligten mit einem zentralen Datenmodel.

BIM heißt erst digital und dann real bauen: Der zweidimensionale Grundriss wird zum informierten 3-D-Modell, an dem Architekt, Fachplaner und Bauherr gemeinsam arbeiten. BIM fordert eine neue Denkweise in der Planung und eine neue Kultur der Zusammenarbeit. BIM ist ein Werkzeug, das Fach- und Objektplanung stärker vernetzt ohne dabei die bewährte Trennung von Planung und Ausführung aufzugeben. BIM ist eine Chance zur Entwicklung des Berufsbildes.

Wie verändert die Planungsmethode die Rolle der Architekten und Ingenieure, wie wird sich ihr berufliches Umfeld ändern? Was müssen Architekten und Ingenieure in Zukunft können, was wird von Ihnen erwartet?

Diesen und vielen weiteren Fragen widmet sich das 3. BIM-Symposium „Digitales Planen und Gestalten- Herausforderung und Chance“ des BIM Clusters, veranstaltet von der Architektenkammer Rheinland-Pfalz am 1. Februar 2018 im ZDF Konferenzzentrum in Mainz.

PROGRAMM:

09:30 Uhr Eintreffen der Teilnehmer

10:00 Uhr Eröffnung und Begrüßung, Gerold Reker, Präsident Architektenkammer Rheinland-Pfalz

10:15 Uhr Begrüßung durch Ministerium, Doris Ahnen, Staatsministerin des Landes Rheinland-Pfalz, Ministerin der Finanzen des Landes Rheinland-Pfalz

10:30 Uhr Digitale Prozesse – Neue Wege der Architektur, Dr. Alexander Rieck, Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO / LAVA – Laboratory for visionary Architecture

11:15 Uhr Digitalisierung und Berufsbild: Wie verändert die Digitalisierung unseren Beruf? Daniel Mondino, Dipl.-Arch. ETH / SIA / BDA, Hamburg

12:00 Uhr Gesprächsrunde: Die Referenten im Dialog

12:30 Uhr Mittagspause

BLOCK 1

13:30 Uhr BIM-100 Fragen, 100 Antworten, Ajna Nickau, Architektin

14:15 Uhr Was ändert sich wirklich im Arbeitsprozess? Udo Gebhardt, Architekt, M.Eng., HS Anhalt

BLOCK 2

13:30 Uhr BIM-Kollaboration – Hürden und Chancen im BIM-Planungsteam, Andreas Pilot, Architekt, ANGELA FRITSCH ARCHITEKTEN GMBH, Seeheim-Jugenheim

14:15 Uhr Gutes noch besser machen: Datenaustausch mit IFC, Mirjam Borowietz, Dipl. Ing., Vorstand der ZWP Ingenieur-AG Berlin

15:00 Uhr Kaffeepause

15:15 Uhr BIM Standardisierungsprozess - Status quo, Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Anica Meins-Becker, akademische Rätin, BIM Institut der Bergischen Universität Wuppertal

15:45 Uhr Vom lonely little BIM zum social big BIM, Philipp Wieting, Architekt ETH/SIA, Werknetz Architektur, Zürich

16:15 Uhr Resumeé, Ausblick

Moderation: Dr. Elena Wiezorek, Hauptgeschäftsführerin der AK RLP

Die Veranstaltung wird von der Architektenkammer Rheinland-Pfalz mit fünf Unterrichtsstunden (Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur, Stadtplanung) als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Grüne Spur Essen

Dank vieler Projekte rund um Natur- und Klimaschutz erhielt Essen den Titel „Grüne Hauptstadt Europas“. Union-Freiraum-Mobiliar war als Anbieter von...

Weiterlesen

Domizil für Bienen

Der Neubau eines Bienenhauses vereint organische Architektur mit einer ökologischen Bauweise. Dieser Gedanke setzt sich auf dem Dach fort – mit der...

Weiterlesen

Neue Ablagen

Mit dem befliesbaren Ablagesystem TI-Shelf erweitert Dural sein Sortiment. Es eignet sich als kleiner Regalboden für Dusche, Bad und Wohnbereich. Ohne...

Weiterlesen

Spektakuläre Spindel

Eine Spindeltreppe kommt besonders gut in großen Räumen oder als Aufgang zu einer Galerie zur Geltung. Spektakulär ist ihre Raumwirkung vor allem,...

Weiterlesen

Wohngesundheit

Der isolierende Kern des Mauerziegels Unipor Silvacor besteht aus wärmedämmenden Holzfasern. Der vom Institut für Baubiologie Rosenheim (IBR) geprüfte...

Weiterlesen

Deutlich erweitert

Das in California.pro integrierte Nachtragsmanagement wurde erheblich erweitert. Für die Zuordnung der Nachtragsmengen und Positionen stehen frei...

Weiterlesen