Dezentrale Abfall- und Abwassertechnologien

Nachhaltige, kostengünstige und wartungsarme Lösungen

Quelle: Kaboompics // Karolina, www.kaboompics.com

Verbreiteter Einsatz von Technologien zur Restabfall- und Abwasserbehandlung wird Qualität von Kompost und gereinigtem Abwasser verbessern, findet das Frost & Sullivan TechVision Team heraus.

Strenge staatliche Richtlinien in Bezug auf Abwasser, Bevölkerungsanstieg, steigende Industrialisierung in abgelegenen Gegenden und übermäßige Mengen an Abfall und Abwasser schaffen einen neuen Bedarf an nachhaltiger, zuverlässiger und kostengünstiger Abwasser- und Restabfallbehandlung. Dezentrale Technologien zur Abfall- und Abwasserbehandlung werden wegen ihres geringen Wartungsbedarfs, wirtschaftlicher und Umweltvorteile wie auch der Möglichkeit, Treibhausgasemissionen zu reduzieren, den Druck auf Mülldeponien zu verringern, Bodenzusatzstoffe zu gewinnen und aquatische Ökosysteme zu erhalten, in den Fokus genommen.

Die Frost & Sullivan Studie “Decentralized Wastewater and Solid Waste Treatment Technologies,” beschreibt die wichtigsten Technologien, markttreibenden Faktoren und Herausforderungen, globale und regionale Trends, Innovatoren und Innovationen bei Wassertechnologien, die nachhaltige Verfahren zu Abfallbehandlung ermöglichen. Dazu gehören Materialrückgewinnung, aerobe, anaerobe, schnelle und Vermikompost-Lösungen, SBR-Verfahren (engl. sequential batch reactors), UASB-Reaktoren (engl. upflow anaerobic sludge blanket), Klärgruben, Tropfkörper sowie Biogasanlagen.

Laut Frost & Sullivan TechVision Research Analyst Sharath Thirumalai könnten dezentrale Abfallwirtschaftskonzepte und -technologien für die Trennung von organischen, recyclebaren und Restabfällen direkt an der Abfallquelle installiert werden. Das reduziere die Menge des Feststoffabfalls, von dem 60 Prozent zu Mülldeponien transportiert werden müssten, und spiele eine bedeutende Rolle bei der Qualitätssteigerung von Kompost und behandeltem Abwasser.

Zu den innovativen Unternehmen, die im Markt für dezentrale Kompostierung und Abwasserbehandlung aktiv sind, gehören:

  • Ecoganix: ein Unternehmen tätig im Bereich der aeroben Kompostierung, welches derzeit jährlich 30.000 Tonnen an Grünabfall und Speiseresten durch Mietenkompostierung und Intensivrotte bearbeitet.
  • Ecobin: ein Anbieter von Entsorgungslösungen, der Abfalltrennung anbietet, maßgeschneiderte anaerobe Bokashi-Kompostierung sowie gemeinschaftlich nutzbare Kompostierung, die in Wohnungen, Schulen und Restaurants zum Einsatz kommen kann.
  • The Urbanworm: das Unternehmen hat sich auf Kompostwürmer spezialisiert, die in Vermikompostsystemen aktiv sind und hervorragende Arbeit beim Abbau von organischem Material leisten. Der durch den Abbau erhaltene Wurmhumus ist ein Bodenzusatzstoff von höchster Qualität und sehr nährstoffreich, er verbessert die Bodenfruchtbarkeit und erhöht den Ernteertrag.
  • Ecoteam’s Constructed Wetland: Ökosysteme, die wenig Energie verbrauchen und auf die Behandlung von Abwasser, Regenwasser und Abwasser aus der Landwirtschaft zugeschnitten sind. Das Unternehmen ist auf das Design, den Bau und die Instandhaltung von Feuchtgebieten spezialisiert.
  • Worms Downunder: stellt Wurmkulturen und Vermikompostsysteme unter dem Namen Worm Habitat Junior her. Das Unternehmen ist überall auf dem australischen Kontinent tätig und hat Händler in verschiedenen australischen Staaten. Daneben stellt Worms Downunder eine Reihe von Kompostierungseinrichtungen mit dem Namen OSCA (On-Site Composting Apparatus) her.

Die Akzeptanz von dezentralen Abwasser- und Restabfalltechnologien werde durch fehlende finanzielle Unterstützung und Anreize ausgebremst, so Thirumalai. Regierungen von Entwicklungsländern arbeiteten zudem nicht mit Nichtregierungsorganisationen zusammen, um öffentliche-private Partnerschaften zu bilden oder in die Bildung der Bevölkerung in ländlichen oder semi-urbanen Gebieten zu investieren und sie über die Notwendigkeit der dezentralen Aufbereitungsanlagen zu informieren, so Thirumalai weiter.

Weitere kostenfreie, englischsprachige Informationen zu dieser Studie finden Sie hier

Die Studie Decentralized Wastewater and Solid Waste Treatment Technologies ist Teil der Frost & Sullivan TechVision (Clean and Green Environment) Subscription.

 

Optigrün Systemlösung Retentionsdach Typ Drossel 4.0 "Smart Flow Control"

Die Optigrün-Drossel 4.0 „Smart Flow Control“ ist eine intelligente und dynamische Drossel für Retentionsdachbegrünungen, die durch Vorhersagen, bzw....

Weiterlesen

Immer genug Frischluft

Für die CO2-Messung in Gebäuden, die mit der KNXGebäudebustechnik ausgerüstet sind, eignen sich die Wandsensoren KNX AQS/TH-UP gl und KNX AQS/TH-UP...

Weiterlesen

Alles effizient steuern

Licht und Heizung einfach und wirkungsvoll steuern– das geht perfekt mit den neuen Komponenten von Rademacher. Herzstück ist der Home-Pilot, der für...

Weiterlesen

Gewächshaus im Schrank

Osram beteiligt sich am Münchner Unternehmen agrilution. Das Start-Up bietet einen intelligenten Gewächsschrank für zu Hause an. Auch ohne...

Weiterlesen

Licht im Labor

Mit dem Neubau des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen in Bonn (DZNE) entsteht ein attraktiver Forschungsstandort. feco-feederle...

Weiterlesen

Gesünder wohnen

Linitherm Polyurethan-Dämmstoffe von Linzmeier sind die ersten ihrer Art, die das Sentinel Haus Institut in sein Onlineportal „Bauverzeichnis...

Weiterlesen