Leuchttürme des nachhaltigen Tourismus

Wettbewerb

Quelle: www.pixabay.com

Wer tiefe Schluchten durchwandern, bei Lagerfeuer am Strand sitzen und unberührte Natur erleben will, muss nicht auf die Galapagos-Inseln oder in einen US-Nationalpark reisen. Deutschland bietet viele attraktive Möglichkeiten für nachhaltige Naturerlebnisse, die im Gegensatz zu Fernreisen auch noch klimafreundlich sind. Diese sollen nun online besser auffindbar gemacht werden.

Das Projekt „Katzensprung – Kleine Wege. Große Erlebnisse“ hat sich zum Ziel gesetzt, nachhaltige Reiseangebote in Deutschland bekannter und besser auffindbar zu machen. Dafür werden im Projekt gute Beispiele gesammelt, die zeigen, wie facettenreich nachhaltige und gleichzeitig CO2–sparende Urlaubsangebote in Deutschland sein können. Wer ein entsprechendes Angebot hat, kann sich als einer von 50 Leuchttürmen bewerben.

 

Bewerben können sich alle Anbieter, die nachweislich klimaschonende Freizeit- und Urlaubsangebote im Programm haben – von der nachhaltig betriebenen Urlaubsunterkunft über Reiseveranstalter oder regionale Anbieter für Naturerlebnisse oder besonders nachhaltige Mobilitätsangebote bis hin zu Biobetrieben, die eine Mitarbeit im Betrieb oder in Projekten anbieten oder regionale Speisen und Getränke in den Fokus stellen.

Ziel ist es, nachhaltigkeitsinteressierte Reisende auf die zahlreichen spannenden und vielseitigen Angebote in Deutschland aufmerksam zu machen und Deutschland als nachhaltige und klimaschonende Urlaubsdestination zu profilieren.

Die Leuchtturm-Betriebe profitieren von der Zusammenarbeit durch:

  • Marketingmaßnahmen im Rahmen des Projekts (Website, Social Media, Factsheets, Urlaubsmagazine, Pressearbeit)
  • Austausch mit anderen Projektpartnern im Rahmen der Projektveranstaltungen, Erwähnung als Nachhaltigkeits-Experten und engagierte Praktiker im nachhaltigen Tourismus für die im Projekt entstehenden Themen-Factsheets.

Jetzt ganz einfach hier bewerben.

Über Katzensprung

Das Projekt „Katzensprung – Kleine Wege. Große Erlebnisse“ wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages im Rahmen des Förderprogramms für innovative Klimaschutz-Einzelprojekte der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) (Förderkennzeichen 03KF0057A). Projektpartner sind COMPASS GmbH, Verband Deutscher Naturparke e.V., fairkehr GmbH und tippingpoints GmbH.

 

Terrassenverglasung nach Maß

Seit Kurzem bietet SUNFLEX neben den altbewährten Falt-Schiebe-Systemen, Schiebe-Dreh-Systemen und Horizontal-Schiebe-Wänden auch die passende...

Weiterlesen

Optigrün Systemlösung Retentionsdach Typ Drossel 4.0 "Smart Flow Control"

Die Optigrün-Drossel 4.0 „Smart Flow Control“ ist eine intelligente und dynamische Drossel für Retentionsdachbegrünungen, die durch Vorhersagen, bzw....

Weiterlesen

Immer genug Frischluft

Für die CO2-Messung in Gebäuden, die mit der KNXGebäudebustechnik ausgerüstet sind, eignen sich die Wandsensoren KNX AQS/TH-UP gl und KNX AQS/TH-UP...

Weiterlesen

Alles effizient steuern

Licht und Heizung einfach und wirkungsvoll steuern– das geht perfekt mit den neuen Komponenten von Rademacher. Herzstück ist der Home-Pilot, der für...

Weiterlesen

Gewächshaus im Schrank

Osram beteiligt sich am Münchner Unternehmen agrilution. Das Start-Up bietet einen intelligenten Gewächsschrank für zu Hause an. Auch ohne...

Weiterlesen

Licht im Labor

Mit dem Neubau des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen in Bonn (DZNE) entsteht ein attraktiver Forschungsstandort. feco-feederle...

Weiterlesen