German Design Award 2018 – Auszeichnung für neue Wandsensoren

Bild: Elsner Elektronik

Die Raum-Controller mit Sensorik KNX (AQS)/TH-UP Touch bzw. KNX (AQS)/TH-UP gl von Elsner Elektronik gehen als Winner in der Kategorie Excellent Product Design aus dem German Design Award 2018 hervor.

Die internationale Fachjury prämierte das neue Design der KNX-Wandsensoren. Diese sind in verschiedenen Varianten erhältlich: Entweder als Raum-Bediengeräte mit Anzeigedisplay („Touch“) oder als reine Messgeräte zur Erfassung und Steuerung des Raumklimas („gl“).

Durch das schlichte, edel wirkende Design und ein Maß von 55 x 55 mm können die Sensoren perfekt in das, im Gebäude verwendete, Schalterprogramm integriert werden. Farblich passend in weiß oder schwarz fügen sie sich nahtlos ins Interieur ein.

Die Modelle KNX AQS/TH-UP Touch und KNX TH-UP Touch mit Anzeigedisplay zeichnen sich vor allem durch die Kombination aus Echtglas-Oberfläche und einfacher Bedienung aus. Das hinterleuchtete Anzeigedisplay ist groß, so dass alle Ziffern gut lesbar sind. Je nach Einstellung werden in drei Zeilen die Messwerte der internen Sensoren angezeigt, alternativ können aber auch über den Bus empfangene Daten dargestellt werden, wie z. B. Datum und Uhrzeit. Damit sind die Zahlen, die den Nutzer interessieren, immer im Blick. Die beiden Touch-Bedienflächen unterhalb des Displays sind minimalistisch gehalten und reagieren schnell auf Nutzerwünsche: Die Oberfläche ist hier berührungssensitiv. So kann die Raumtemperatur angepasst und zwischen den verschiedenen Betriebsmodi umgeschaltet werden (z. B. Komfort- oder Eco-Modus). Alternativ können die beiden Tasten auch als Bustaster verwendet werden, z. B. als Schalter oder für Auf/Ab.

Die TH-Sensoren erfassen Temperatur und Luftfeuchtigkeit und berechnen den Taupunkt. Durch integrierte PI-Regler können sie zur Temperatur- und bei Bedarf auch zur Lüftungsregelung eingesetzt werden. Für die Überwachung der Luftqualität im Raum stehen die AQS/TH-Modelle mit einem zusätzlichen CO2-Sensor bereit. Die Konfiguration von Gerät und Automatik erfolgt über die KNX-Software. Hier werden zum Beispiel auch UND- und ODER-Logikfunktionen, sowie Grenzwerte und Stellgrößenvergleicher eingestellt. Die Sensor-Varianten KNX AQS/TH-UP gl und KNX TH-UP gl zeigen nach außen hin nur eine Glasfläche. Sie erfassen und regeln das Raumklima in Projekten, bei denen manuelles Eingreifen nicht wichtig oder gewollt ist. 

Immer genug Frischluft

Für die CO2-Messung in Gebäuden, die mit der KNXGebäudebustechnik ausgerüstet sind, eignen sich die Wandsensoren KNX AQS/TH-UP gl und KNX AQS/TH-UP...

Weiterlesen

Alles effizient steuern

Licht und Heizung einfach und wirkungsvoll steuern– das geht perfekt mit den neuen Komponenten von Rademacher. Herzstück ist der Home-Pilot, der für...

Weiterlesen

Gewächshaus im Schrank

Osram beteiligt sich am Münchner Unternehmen agrilution. Das Start-Up bietet einen intelligenten Gewächsschrank für zu Hause an. Auch ohne...

Weiterlesen

Licht im Labor

Mit dem Neubau des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen in Bonn (DZNE) entsteht ein attraktiver Forschungsstandort. feco-feederle...

Weiterlesen

Gesünder wohnen

Linitherm Polyurethan-Dämmstoffe von Linzmeier sind die ersten ihrer Art, die das Sentinel Haus Institut in sein Onlineportal „Bauverzeichnis...

Weiterlesen

Farbenfrohes Mobiliar

Für die Essener Innenstadt wurden FreiraumMöbel entwickelt, die einen Anteil recycelter Plastiktüten als Grundstoff aufweisen. Für dieses Projekt...

Weiterlesen