Barrierefreier Brandschutz

Bild: BrandtMarke / pixelio.de

Maßnahmen zur barrierefreien Gestaltung von öffentlichen Gebäuden und Wohnungen gibt es durch die Vorgaben der DIN 18040 in nahezu allen Landesbauordnungen. Die DIN fordert sogar, dass die Belange behinderter Menschen in Brandschutzkonzepten zu berücksichtigen sind – die Praxis sieht allerdings anders aus. Die Sicherstellung einer weitgehenden Selbstrettung behinderter Personen wird idR nicht bzw. nur unzureichend betrachtet.

Das Seminar versucht eine schrittweise Annäherung an einen möglichen Lösungsansatz für barrierefreie Brandschutzkonzepte. Ausgehend von einer umfassenden Analyse der objekt- und nutzerspezifischen Eigenheiten des Gebäudes werden Kennziffern ermittelt, welche die behinderten Nutzer eines Gebäudes beschreiben und systematisieren. Diese Einstufung ermöglicht im Weiteren die Bestimmung der erforderlichen Anzahl an Helfern und bildet damit die Basis für die Bestimmung des Evakuierungskonzeptes. Somit lassen sich die erforderlichen Maßnahmen zur sicheren Flucht und Rettung von behinderten Menschen ableiten und darstellen.

Zielgruppe:
Das eintägige Update-Seminar wendet sich an Fachplaner und Sachverständige für vorbeugenden Brandschutz, die ihre Kenntnisse bei der Erstellung von Brandschutzkonzepten im Hinblick auf Barrierefreies Bauen erweitern möchten. Aus dem Inhalt

Dozenten:
Dipl. Ing. (FH) Architekt Johannes Göbell MEng., Dipl. Ing. Architekt und Stadtplaner Steffen Kallinowsky MEng. Sachverständige für vorbeugenden Brandschutz, Coburg

Ort:
Stuttgart

Preis:
350 EUR

Dieses Seminar ist auch als Fortbildung für Brandschutzbeauftragte im Sinne der vfdb-Richtlinie 12-09/02:2009-03(02) geeignet.

Mehr Informationen unter: www.eipos.de

Produkte

Die App verschafft Klarheit

Aus der Ferne mit dem Smartphone zu kontrollieren, ob zuhause die Fenster geschlossen sind – das ist ein häufig geäußerter Wunsch. Dank Winkhaus...

Weiterlesen

Grüner Lärmschutz

Eine Alternative zu herkömmlichen Lärmschutzwänden ist das System „Helix Compacta“des schwäbischen Unternehmens Helix Pflanzensysteme. Es ist...

Weiterlesen

Programm erweitert

KLB-Klimaleichtblock erweitert sein Produkt-Programm: Die Plansteine „SK08“ und „SK09“ sind jetzt auch in Wandstärken von 42,5 und 49,0 Zentimetern...

Weiterlesen

Exzellente Dämmwerte

Die neueste Produktinnovation von Unilux ist das Kunststoff-Fenster IsoPlus. Trotz seiner geringen Bautiefe von nur 76 mm erfüllt es die...

Weiterlesen

Das Beste aus zwei Welten

Holz-Polymer-Werkstoffe setzen im Terrassenbau neue Maßstäbe. Durch das Herstellungsverfahren werden die besten Eigenschaften des natürlichen...

Weiterlesen

Neue Tastsensoren

Die Siemens-Division Building Technologies erweitert ihre Produktlinie Gamma instabus um Tastsensoren aus Glas. Mit einer leichten Berührung der...

Weiterlesen