Überarbeitung der EN 438

Teile 1-6 abgeschlossen

Foto: Sprela GmbH, www.pro-hpl.org

Die vom europäischen CEN TC 249/WG 4 überarbeitete Norm EN 438 für die Teile 1-6 wurde jetzt vom Normenausschuss DIN FNK NA Schichtstoffe/Mineralwerkstoffe in deutscher Version herausgegeben. Die Fachgruppe proHPL des pro-K Industrieverbandes Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V. und der europäische Verband ICDLI aisbl wirken federführend an der Ausgestaltung von DIN-Normen für HPL mit.

Die EN 438 ist eine wesentliche Institution, um Qualitätsstandards zu definieren und Maßstäbe bei den Eigenschaften von HPL zu setzen. Insgesamt umfasst die Norm zur EN 438 neun Teile, die in regelmäßigen Abständen aktualisiert werden. Darin werden Spezifikationen und Prüfmethoden zu verschiedenen Produktklassifizierungen vorgestellt.

Die Normteile 7-9 befinden sich in Überarbeitung und werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

„Der Normenausschuss für die EN 438 trifft sich drei bis viermal im Jahr, um technische Weiterentwicklungen in die Normierung einzubringen und neue Standards zu setzen. Dadurch wird auch in Zukunft HPL als hochwertiges Produkt im Innen- und Außenbau punkten,“ erläutert Dr. Lutz Reitzel (Resopal GmbH), Mitglied im Normausschuss DIN und dem europäischen CEN (Committee of European Standardization).

Die Norm unterscheidet nicht, ob HPL auf stationären oder kontinuierlichen Pressen hergestellt wird. HPL ist ein Produkt, dessen Qualität nach EN 438 / ISO 4586 definiert und standardisiert ist.

Die aktualisierte Norm ist beim Beuth Verlag erhältlich: www.beuth.de

Seit mehr als 60 Jahren ist HPL (High Pressure Laminate) ein fester Bestandteil des täglichen Lebens. Die Anzahl der Anwendungsmöglichkeiten durch innovative Weiterentwicklung des Werkstoffs nimmt von Jahr zu Jahr zu. Ein Grund dafür ist die außerordentlich lange Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit der Platten. Die Europäische Norm EN 438 schreibt mehr als 20 Eigenschaften vor, die Oberflächen aus HPL erfüllen müssen.

Optigrün Systemlösung Retentionsdach Typ Drossel 4.0 "Smart Flow Control"

Die Optigrün-Drossel 4.0 „Smart Flow Control“ ist eine intelligente und dynamische Drossel für Retentionsdachbegrünungen, die durch Vorhersagen, bzw....

Weiterlesen

Immer genug Frischluft

Für die CO2-Messung in Gebäuden, die mit der KNXGebäudebustechnik ausgerüstet sind, eignen sich die Wandsensoren KNX AQS/TH-UP gl und KNX AQS/TH-UP...

Weiterlesen

Alles effizient steuern

Licht und Heizung einfach und wirkungsvoll steuern– das geht perfekt mit den neuen Komponenten von Rademacher. Herzstück ist der Home-Pilot, der für...

Weiterlesen

Gewächshaus im Schrank

Osram beteiligt sich am Münchner Unternehmen agrilution. Das Start-Up bietet einen intelligenten Gewächsschrank für zu Hause an. Auch ohne...

Weiterlesen

Licht im Labor

Mit dem Neubau des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen in Bonn (DZNE) entsteht ein attraktiver Forschungsstandort. feco-feederle...

Weiterlesen

Gesünder wohnen

Linitherm Polyurethan-Dämmstoffe von Linzmeier sind die ersten ihrer Art, die das Sentinel Haus Institut in sein Onlineportal „Bauverzeichnis...

Weiterlesen