Innovationsprogramm für Bewerbungen

InnoEnergy

Quelle: www.skitterphoto.com

Die Investitionsrunde ist nun das ganze Jahr über zugänglich, um den Weg vom Labor bis zur Markteinführung zu verkürzen.

InnoEnergy, der Innovationsmotor für nachhaltige Energie in Europa, öffnet seine Investitionsrunde, die bahnbrechende, saubere Energielösungen unterstützt, so dass interessante Ideen nun zu jedem Zeitpunkt ohne Bewerbungsfristen eingereicht werden können. Damit sollen Unternehmen mehr Flexibilität erhalten, um Energieinnovationen schneller vom Labor zur Markteinführung zu bringen.

In 2017 hat die Investitionsrunde bereits sieben neue Projekte im Bereich erneuerbare Energien, intelligente und effiziente Gebäude und Energieeffizienz unterstützt – mit einer Gesamtinvestition von 13,5 Millionen Euro. Seit dem Beginn seines Investitionsprogramms 2011 hat InnoEnergy mehr als 90 Projekte mit einer Gesamtinvestition von 170,5 Millionen Euro unterstützt, welche zu geschätzten Umsätzen im Wert von 3 Milliarden Euro führen werden. Dadurch sind 77 Patente und Konsortien aus insgesamt 323 Projektpartnern entstanden, die in acht Technologiebereichen an Projekten in ganz Europa arbeiten.

Die Investitionsrunde ist nun zugänglich für bewährte, europäische Technologiekonzepte, die dazu beitragen werden, die Zukunft im Energiebereich zu gestalten. Indem sie Finanzierung bietet und erfolgreiche Bewerber mit dem InnoEnergy Netzwerk an Experten der Branche verbindet, hilft die Initiative dabei, Herausforderungen in Bezug auf die Vermarktung von Technologien anzugehen und Innovation zu beschleunigen.

Dr. Christian Müller, Geschäftsführer von InnoEnergy Germany, sagte, um eine nachhaltige Zukunft im Bereich Energiewirtschaft für Europa zu schaffen, müsse man bewährte Innovationen schneller auf den Markt bringen. Die Änderung auf ein Modell, das Bewerbungen jederzeit erlaube, gebe Innovatoren direkt die Möglichkeit, Zugang zum einzigartigen Mix der Investitionsrunde aus technischer Kompetenz und Marktkompetenz, finanzieller Unterstützung und Partnern für die Vermarktung zu erhalten, sobald die Zeit für ihr Geschäft reif ist und ohne, dass sie auf die nächste Bewerbungsfrist warten müssten.

Bei der Arbeit mit Innovatoren – KMUs, Großunternehmen und Forschungseinrichtungen – agiere man als kommerzieller Kopilot. Man habe zum Beispiel Skeleton Technologies auf seinem Weg zu einem der führenden Unternehmen im Bereich Superkondensatoren unterstützt. Seine Speichertechnologie, die auf Ultrakondensatoren basiere, helfe der Automobilindustrie zu elektrifizieren, indem sie die Kraftstoffeffizienz verbessere und deren Abhängigkeit von Öl verringere. Solche Lösungen würden durch die Investitionsrunde beschleunigt.

Die Investitionsrunde steht nun für Bewerbungen offen und Unternehmen können über diesen Link mehr über den Bewerbungsablauf finden.

Autarkes Gebäude

Bei der IFA hat Panasonic Heiz- und Kühlsysteme ein energieautonomes Haus vorgestellt. Unter dem Titel „Smart Energy“ wurde präsentiert, wie ein...

Weiterlesen

Iconic Award 2017

Die elka Holzwerke setzen für esb-Platten harzarme Fichtenspäne ein, welche geringe VOC (Volatile Organic Compound) generieren. Die Fichten stammen...

Weiterlesen

Urban Retreat

Die neue Kollektion „Urban Retreat“ von Interface ist inspiriert durch die Biophilie – die Liebe der Menschen zur Natur. Die Designs kreieren überall...

Weiterlesen

Grüne Aufzüge

In allen New Gen2-Aufzügen von Otis werden stahlseelenarmierte PU-Gurte verbaut, die keine Schmiermittel benötigen und im Vergleich zu herkömmlichen...

Weiterlesen

Hamburger Stil

Zu Beginn des Jahres wurde die stanzbare Sockelleiste „Hamburger Stil“ auf der BAU präsentiert. Ab sofort gibt es die Kernsockelleiste, die sich...

Weiterlesen

Holzdämmung

Die Holzfaser-Dämmplatte Isolair von Pavatex by Soprema steht nun auch als zugelassene Putzträgerplatte für Wärmedämmverbundsysteme zur Verfügung. Sie...

Weiterlesen