Innovationsprogramm für Bewerbungen

InnoEnergy

Quelle: www.skitterphoto.com

Die Investitionsrunde ist nun das ganze Jahr über zugänglich, um den Weg vom Labor bis zur Markteinführung zu verkürzen.

InnoEnergy, der Innovationsmotor für nachhaltige Energie in Europa, öffnet seine Investitionsrunde, die bahnbrechende, saubere Energielösungen unterstützt, so dass interessante Ideen nun zu jedem Zeitpunkt ohne Bewerbungsfristen eingereicht werden können. Damit sollen Unternehmen mehr Flexibilität erhalten, um Energieinnovationen schneller vom Labor zur Markteinführung zu bringen.

In 2017 hat die Investitionsrunde bereits sieben neue Projekte im Bereich erneuerbare Energien, intelligente und effiziente Gebäude und Energieeffizienz unterstützt – mit einer Gesamtinvestition von 13,5 Millionen Euro. Seit dem Beginn seines Investitionsprogramms 2011 hat InnoEnergy mehr als 90 Projekte mit einer Gesamtinvestition von 170,5 Millionen Euro unterstützt, welche zu geschätzten Umsätzen im Wert von 3 Milliarden Euro führen werden. Dadurch sind 77 Patente und Konsortien aus insgesamt 323 Projektpartnern entstanden, die in acht Technologiebereichen an Projekten in ganz Europa arbeiten.

Die Investitionsrunde ist nun zugänglich für bewährte, europäische Technologiekonzepte, die dazu beitragen werden, die Zukunft im Energiebereich zu gestalten. Indem sie Finanzierung bietet und erfolgreiche Bewerber mit dem InnoEnergy Netzwerk an Experten der Branche verbindet, hilft die Initiative dabei, Herausforderungen in Bezug auf die Vermarktung von Technologien anzugehen und Innovation zu beschleunigen.

Dr. Christian Müller, Geschäftsführer von InnoEnergy Germany, sagte, um eine nachhaltige Zukunft im Bereich Energiewirtschaft für Europa zu schaffen, müsse man bewährte Innovationen schneller auf den Markt bringen. Die Änderung auf ein Modell, das Bewerbungen jederzeit erlaube, gebe Innovatoren direkt die Möglichkeit, Zugang zum einzigartigen Mix der Investitionsrunde aus technischer Kompetenz und Marktkompetenz, finanzieller Unterstützung und Partnern für die Vermarktung zu erhalten, sobald die Zeit für ihr Geschäft reif ist und ohne, dass sie auf die nächste Bewerbungsfrist warten müssten.

Bei der Arbeit mit Innovatoren – KMUs, Großunternehmen und Forschungseinrichtungen – agiere man als kommerzieller Kopilot. Man habe zum Beispiel Skeleton Technologies auf seinem Weg zu einem der führenden Unternehmen im Bereich Superkondensatoren unterstützt. Seine Speichertechnologie, die auf Ultrakondensatoren basiere, helfe der Automobilindustrie zu elektrifizieren, indem sie die Kraftstoffeffizienz verbessere und deren Abhängigkeit von Öl verringere. Solche Lösungen würden durch die Investitionsrunde beschleunigt.

Die Investitionsrunde steht nun für Bewerbungen offen und Unternehmen können über diesen Link mehr über den Bewerbungsablauf finden.

Grüne Spur Essen

Dank vieler Projekte rund um Natur- und Klimaschutz erhielt Essen den Titel „Grüne Hauptstadt Europas“. Union-Freiraum-Mobiliar war als Anbieter von...

Weiterlesen

Domizil für Bienen

Der Neubau eines Bienenhauses vereint organische Architektur mit einer ökologischen Bauweise. Dieser Gedanke setzt sich auf dem Dach fort – mit der...

Weiterlesen

Neue Ablagen

Mit dem befliesbaren Ablagesystem TI-Shelf erweitert Dural sein Sortiment. Es eignet sich als kleiner Regalboden für Dusche, Bad und Wohnbereich. Ohne...

Weiterlesen

Spektakuläre Spindel

Eine Spindeltreppe kommt besonders gut in großen Räumen oder als Aufgang zu einer Galerie zur Geltung. Spektakulär ist ihre Raumwirkung vor allem,...

Weiterlesen

Wohngesundheit

Der isolierende Kern des Mauerziegels Unipor Silvacor besteht aus wärmedämmenden Holzfasern. Der vom Institut für Baubiologie Rosenheim (IBR) geprüfte...

Weiterlesen

Deutlich erweitert

Das in California.pro integrierte Nachtragsmanagement wurde erheblich erweitert. Für die Zuordnung der Nachtragsmengen und Positionen stehen frei...

Weiterlesen