Betonkanu-Regatta 2017 in Köln

Das Herrenteam der HTWK Leipzig

Bild: © BetonBild/Sacha Steinbach

Das InformationsZentrum Beton veranstaltet alle zwei Jahre im Auftrag der deutschen Zement- und Betonindustrie die Betonkanu-Regatta. Partner vor Ort waren die Stadt Köln, der Kölner Regatta-Verband e.V., die TH Köln „Technology Arts Sciences“ und der Verband deutscher Betoningenieure. Schirmherrin war Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln.

Mehr als 125 Mannschaften aus sieben Ländern ließen bei dem außergewöhnlichen Wettbewerb über 80 selbstgebaute Rennkanus und sieben phantasievolle Wasserfahrzeuge der offenen Klasse zu Wasser. Über 1000 Studierende von 50 Fachhochschulen, Universitäten und anderen Einrichtungen, an denen Betontechnik gelehrt wird, nahmen an der Veranstaltung teil. Das Damen- und Herrenteam der HTWK Leipzig belegte bei der Betonkanu-Regatta am 10. Juni 2017 in Köln jeweils den ersten Platz. Die zweiten und dritten Plätze gingen sowohl in den Damen- als auch in den Herrenfinalläufen an das Team der Universität Twente aus Enschede.

Den Konstruktionspreis gewann die ETH Zürich mit ihrem Rennkanu „skelETHon“. Die innere Tragstruktur bei diesem Boot wurde im 3D- Druckverfahren realisiert. Der Gestaltungspreis ging an die Hochschule Darmstadt mit den Kanus „Tag“ und „Nacht“. Umgesetzt wurde der Gegensatz in nachtschwarzem und orange-changierendem Beton. Der Bootsname erstrahlte dank eingebauter Lichtfasern hell und farbig am Bug.

Der Preis für das leichteste Kanu mit einem Gewicht von 11,25 kg wurde an die TU Dresden vergeben. Mit nur 2,69 kg pro laufendem Meter entsprach das Boot tatsächlich seinem Namen „Leichter als Pappe“. Das schwerste Kanu mit insgesamt 409 kg baute das Team der Beuth Hochschule für Technik Berlin – die „Schwarze Perle“ wog satte 88 kg pro Meter. In der offenen Klasse gewann die TU Dresden mit „Katamarina und Rutschard“. Bei der Badeplattform mit Sprungturm und Wasserrutsche wurde großes Augenmerk auf die Konstruktion und die Betontechnologie gelegt. Zudem waren sämtliche Bade-Accessoires wie Liegestühle oder Hüte ebenfalls aus Beton gefertigt. Der Nachwuchspreis ging an die Steinbeisschule in Stuttgart.

Kautschukboden noraplan lona - „Bestes Produkt des Jahres 2017“

Der neue Kautschuk-Belag von nora systems überzeugte beim Plus X Award, dem weltweit größten Innovationspreis für Produkte aus Technologie, Sport und...

Weiterlesen

Tutorial-Videos für Schieferdecker

Die Rathscheck-Videoserie soll Dachdeckern bei Unsicherheiten im Detail ein schnelles Nachschlagewerk sein, das auch per Handy auf dem Dach...

Weiterlesen

HDG und Spanner Re² stellen gemeinsames Konzept vor

Die HDG Bavaria GmbH und Spanner Re² verstärken ihre Zusammenarbeit und haben ein intelligentes Konzept zur Wärme- und Stromgewinnung aus dem...

Weiterlesen

Remmers präsentierte Wasserlacksortiment für Handwerker

eutzutage muss man Produkte gleich mehrfach bezahlen: Beim Kauf und bei der Entsorgung. Da ist es von Vorteil, dass wasserbasierte Lacke nicht als...

Weiterlesen

Schüco Lüftungssysteme: VentoFrame und VentoAir – Selbstregulierende mechanische Fensterlüfter

Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit der Menschen, die sich in einem Gebäude aufhalten, hängen entscheidend von der Raumluftqualität ab....

Weiterlesen

Varier stellt modernen Bürostuhl Motion vor

Motion sorgt für gesundes und zugleich bequemes Sitzen. Er bietet angenehme Unterstützung, hält aber gleichzeitig aktiv.

Weitere Vorteile:

  • der...
Weiterlesen