Nachhaltigkeit auf Spanisch

Mit keramischen Fliesen verantwortungsvoll und ökologisch Bauen

Bild: Tile of Spain

Für einen nachhaltigen Innenausbau empfehlen sich seit jeher Fliesen. Die Vorteile dieser keramischen Materialien sind bekannt: Neben ihren sehr guten thermischen Eigenschaften, ihrem extrem langen Lebenszyklus und ihrer Resistenz gegen Feuer ist es vor allem die Recycelfähigkeit, die Fliesen und Platten ökologisch so attraktiv macht. Hauptsächlich aus Ton und Wasser hergestellt, gehören sie unter den Wand- und Bodenbelägen zu den „saubersten“ Baumaterialien.

Die spanische Fliesenindustrie gilt als vorbildlich, wenn es um den verantwortungsvollen Umgang mit vorhandenen Ressourcen geht. Sie setzt verstärkt auf Innovationen und energieeffiziente Lösungen, um die von Natur aus ökologischen keramischen Fliesen noch umweltfreundlicher zu machen.

Die Herstellung von Fliesen basiert immer auf der Anwendung von Druck und Wärme auf die Rohstoffe. Es ist kein Geheimnis, dass dafür ein hohes Maß an Energie und Wasser benötigt wird. Durch die Entwicklung von Regenerierungsverfahren setzen die Spanier dem Wasserverbrauch etwas entgegen und reduzieren diesen damit drastisch.

Keramische Fliesen als Baustoff
Bild: Tile of Spain

Mit der Verwendung „sauberer Energien“ wie beispielsweise Erdgas oder die durch die Keramikfliesenindustrie eingeführten KWK-Techniken (Kraft-Wärme-Kopplung) werden immer neue alternative Methoden in die Prozesse integriert, sodass auch der Energieverbrauch minimiert wird. Ein sehr hoher Prozentsatz der bei der Fliesenherstellung entstehenden Abfälle – dazu gehören Abwasser sowie gebranntes und ungebranntes Material – kann zurückgewonnen und wiederverwendet werden. Die spanischen Hersteller haben ein großes Interesse an der Weiterentwicklung nachhaltiger Baustoffe. In Sachen innovativem Umweltschutz kann man die Spanier durchaus als Vorbild für alle Länder der EU sehen.

Viele Anwendungsbeispiele und alles rund um das Thema spanische Fliesen gibt es hier

Mehr zu den Fliesen von Tile of Spain können Sie in der greenBUILDING Ausgabe 04/2017 lesen, die am 14 August 2017 erscheint.

Grüne Spur Essen

Dank vieler Projekte rund um Natur- und Klimaschutz erhielt Essen den Titel „Grüne Hauptstadt Europas“. Union-Freiraum-Mobiliar war als Anbieter von...

Weiterlesen

Domizil für Bienen

Der Neubau eines Bienenhauses vereint organische Architektur mit einer ökologischen Bauweise. Dieser Gedanke setzt sich auf dem Dach fort – mit der...

Weiterlesen

Neue Ablagen

Mit dem befliesbaren Ablagesystem TI-Shelf erweitert Dural sein Sortiment. Es eignet sich als kleiner Regalboden für Dusche, Bad und Wohnbereich. Ohne...

Weiterlesen

Spektakuläre Spindel

Eine Spindeltreppe kommt besonders gut in großen Räumen oder als Aufgang zu einer Galerie zur Geltung. Spektakulär ist ihre Raumwirkung vor allem,...

Weiterlesen

Wohngesundheit

Der isolierende Kern des Mauerziegels Unipor Silvacor besteht aus wärmedämmenden Holzfasern. Der vom Institut für Baubiologie Rosenheim (IBR) geprüfte...

Weiterlesen

Deutlich erweitert

Das in California.pro integrierte Nachtragsmanagement wurde erheblich erweitert. Für die Zuordnung der Nachtragsmengen und Positionen stehen frei...

Weiterlesen