Korkverbände spenden auf dem Umweltfestival für ein grünes Berlin

Bildquelle: APCOR und der Deutsche Kork-Verband e.V.

10.000 Korken in 10 Tagen: Das ist das Ergebnis der großen Sammelaktion in Berlin. Dazu eingeladen hatten der portugiesische Korkverband APCOR und der Deutsche Kork-Verband (DKV), die jeden abgegebenen Flaschenverschluss „vergoldeten“. Auf dem Umweltfestival setzten sie gemeinsam mit der Grünen Liga Berlin ein Zeichen für Nachhaltigkeit.

Zehn Cent für jeden Korken, der nicht in der gelben Tonne oder gar im Müll landet: Nach dem Facebook-Aufruf von APCOR und DKV am 2. Juni bewiesen die Berliner ihre Sammelleidenschaft. Auf den Recyclinghöfen der Hauptstadt gaben sie rund 10.000 ausgediente Naturkorken ab, die bald wiederverwertet werden – zum Beispiel als Schallschutz- und Dämmmaterial oder Bodenbelag. Insgesamt kamen so 1.000 Euro zusammen, mit denen die Korkverbände das Engagement der Grünen Liga Berlin unterstützen. „Naturkorken sind das Produkt einer nachhaltigen Landnutzung mit jahrhundertealter Tradition, die ein einzigartiges Ökosystem schützt“, sagt Dr. Frank Müller, DKV-Geschäftsführer. „Dass Kork auch nach dem Weingenuss genutzt werden kann, zeigen wir mit unserer Sammelaktion.“

Kork: zu 100 Prozent recyclebar
Kork – von Natur aus ein wahrer Umweltheld: Korkeichenwälder, die bewirtschaftet werden, binden dreimal so viel klimaschädliches Kohlendioxid wie ungenutzte Baumbestände. Zudem sind sie wertvolle Rückzugsräume für bedrohte Tierarten wie den Spanischen Kaiseradler oder den Iberischen Luchs. Für die Korkernte werden die Eichen nur regelmäßig geschält, ohne dass sie Schaden nehmen oder gar gefällt werden müssen. Jedes Gramm Kork wird genutzt – und ist zu 100 Prozent recyclebar. Christian Lerche vom Berliner Landesverband der Grünen Liga: „Als Förderer einer nachhaltigen Stadtentwicklung unterstützt unser Verein daher jede Bemühung, dieses nachhaltige Material im Sinne der Umwelt zu nutzen.“

Der Deutsche Kork-Verband e. V. (DKV)
Der Deutsche Kork-Verband e. V. wurde 1985 gegründet. Ziel des Verbandes ist es, alle gemeinsamen Belange der in ihm zusammengeschlossenen Unternehmen wahrzunehmen und zu fördern. Neben der branchenpolitischen Interessenvertretung der Mitgliedsfirmen liegen die Schwerpunkte der Verbandstätigkeit in der Qualitätssicherung für Produkte aus Kork, in der Verbesserung der Herstellungs- und Verarbeitungsmethoden sowie in der Initiierung und Unterstützung von Forschungsprojekten über das nachwachsende Naturprodukt Kork und die daraus entstehenden Endprodukte. Weitere Informationen unter kork.de und natuerlichkork.de.

Der portugiesische Korkverband (APCOR)
Der portugiesische Korkverband (Portugese Cork Association APCOR) wurde 1956 gegründet, um die portugiesische Korkindustrie zu vertreten und zu fördern. Alle Unternehmen, die in den Bereichen Produktion, Marketing oder Export von Korkprodukten tätig sind, können dem Verband beitreten. Derzeit umfasst APCOR rund 270 Partnerfirmen, die zusammen rund 80 Prozent der Korkproduktion des Landes und 85 Prozent der Korkexporte ausmachen. Die Mission von APCOR ist es, Kork als ausgezeichneten Rohstoff sowie alle korkbasierten Produkte zu fördern und weiterzuentwickeln.

Die Grüne Liga Berlin e. V.
Der Verein Grüne Liga Berlin setzt sich für ein grüneres Berlin ein. Mit zahlreichen Veranstaltungen und Kongressen unterstützt die Grüne Liga Berlin die nachhaltige und zukunftsfähige Entwicklung der Gesellschaft. Neben dem Ökomarkt am Kollwitzplatz in Berlin-Prenzlauer Berg und dem jährlichen Umweltfestival mit rund 70.000 Besucherinnen und Besuchern am Brandenburger Tor führt sie mit dem bundesweiten Netzwerk21Kongress einen Fortbildungs- und Netzwerkkongress für lokales Nachhaltigkeitsengagement durch. 2017 organisiert sie erstmals eine Internationale Urban Farming Konferenz.

Solarenergie selber nutzen

Wie sinnvoll sind Solaranlagen?

Erneuerbaren Energien gehört die Zukunft, wenn es um die Versorgung mit Wärme und Strom geht. Das steht angesichts...

Weiterlesen

Haustür ohne Schwelle

Variotec hat die erste zertifizierte barrierefreie Haustür mit Nullschwelle präsentiert. Die schlagregendichte Konstruktion entstand in Zusammenarbeit...

Weiterlesen

Standard-Protokoll

Bosch und eQ-3 haben eine Zusammenarbeit im Bereich des Homematic IP Funkprotokolls beschlossen. Erste von Bosch auf Basis dieses Protokolls...

Weiterlesen

Wertstabil vorsorgen

Das eigene Haus bietet Raum zum Leben – und ist gleichzeitig auch eine gute Vorsorge für morgen. Eine optimale Grundlage für Wertstabilität bieten...

Weiterlesen

Licht und Grün

Die neue Kollektion „Planted“ kombiniert stimmungsvolle Lichtinszenierung und Raumbegrünung auf wunderbare Weise. Die LED-Technik erlaubt die...

Weiterlesen

Verzinkte Fassade

Feuerverzinkter Stahl wird zunehmend zur Fassadengestaltung eingesetzt - Langlebigkeit und Robustheit sowie eine lebendige metallische Oberfläche sind...

Weiterlesen