Startschuss für den individuellen Sanierungsfahrplan für Wohngebäude

bundesweit einheitlicher Standard für Ergebnisse der Energieberatung

Quelle: www.pixabay.com

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) und das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) haben heute offiziell den individuellen Sanierungsfahrplan für Wohngebäude auf den Berliner Energietagen vorgestellt. Mit dem Instrument kann man die Ergebnisse der Energieberatung erstmals bundesweit einheitlich darstellen. Die Informationen für Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Mehrfamilienhäusern werden dabei leicht verständlich aufbereitet. Der Sanierungsfahrplan hilft so, verlässliche Qualitätsstandards im Markt zu etablieren. Ein Konsortium aus der dena, dem Institut für Energie- und Umweltforschung und dem Passivhaus Institut erarbeitete das Instrument im Auftrag des BMWi. Informationen zur Software und ihrer Verfügbarkeit gibt es unter www.dena-expertenservice.de.

Individueller Sanierungsfahrplan sorgt für ganzheitliche Betrachtung des Hauses

„Mit dem individuellen Sanierungsfahrplan haben wir einen wichtigen Meilenstein für die Energieeffizienz des deutschen Gebäudebestands gesetzt. Er sorgt für eine ganzheitliche Betrachtung des Hauses bei einer energetischen Sanierung“, sagt Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung. „Wir schätzen das Potenzial des Sanierungsfahrplans als hoch ein: Durch den übersichtlichen Beratungsbericht erkennen Eigentümer leicht ihre Möglichkeiten und setzen im Idealfall die empfohlenen Maßnahmen um. Damit leisten sie ihren eigenen Beitrag für die Energiewende.“

Energieberater können das neue Instrument freiwillig einsetzen. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle erkennt den individuellen Sanierungsfahrplan ab dem 1. Juli 2017 im Rahmen der Vor-Ort-Beratung als Ergebnis einer Energieberatung an. Es fördert die Erstellung mit bis zu 60 Prozent der förderfähigen Beratungskosten, maximal jedoch 800 Euro für Ein- oder Zweifamilienhäuser und 1.100 Euro für Wohngebäude mit drei und mehr Wohneinheiten. Für Wohnungseigentümergemeinschaften gibt es zusätzlich einen einmaligen Zuschuss von bis zu 500 Euro, wenn der Energieberatungsbericht in Wohnungseigentümerversammlungen erläutert wird.

Vorteile für Hauseigentümer und Energieberater

Die farbgeleitete Darstellung im Sanierungsfahrplan lehnt sich an die bereits bekannte Farbgebung im Bereich Energie an. Sie soll Hauseigentümern helfen, die Informationen über den energetischen Zustand des Gebäudes leicht zu verstehen. Potenzielle Bauherren erfahren ihre individuellen Möglichkeiten für die Schritt-für-Schritt- oder Gesamtsanierung in einem Zug. Die Zusammenstellung der Sanierungsmaßnahmen richtet sich nach dem Gebäude, den individuellen Bedürfnissen und persönlichen Wünschen des Hauseigentümers.

Gleichzeitig erleichtert der Sanierungsfahrplan Energieberatern den Arbeitsalltag, da er den Beratungsablauf systematisch strukturiert und das aufwendige Verfassen und Gestalten von individuellen Ergebnisberichten entfällt. Stattdessen übernimmt die Software automatisch die im Bilanzierungsprogramm eingegebenen Daten, individuelle Beschreibungen ergänzt der Energieberater in dafür vorgesehenen Freitextfeldern. Per Klick können sie daraus zwei Booklets für die Hauseigentümer erstellen und als PDF-Datei ausdrucken: „Mein Sanierungsfahrplan“ fasst alle wichtigen Informationen anschaulich zusammen, die „Umsetzungshilfe für meine Maßnahmen“ enthält weiterführende Erläuterungen zu den angedachten Maßnahmen(-paketen) und Kosten. Erste Hersteller von Bilanzierungssoftware haben das neue Instrument bereits in ihre Produkte integriert. Sie sind erhältlich, sobald das BMWi nach einer Testphase die Freigabe erteilt.

Geprüfte Praxistauglichkeit

Energieberater aus allen Regionen Deutschlands haben die Erstellung der Arbeitshilfen begleitet und erste Gestaltungsentwürfe in ihren Kundengesprächen getestet. Ihr Feedback wurde in der Weiterentwicklung berücksichtigt. Im Rahmen von Fachgesprächen sind auch die Anregungen vieler Fachakteure der Branche eingeflossen.

FAQ für Energieberater beim dena-Expertenservice

Im Rahmen des dena-Expertenservices stellt die dena Informationen sowie Fragen und Antworten zu wichtigen Themen rund um den individuellen Sanierungsfahrplan bereit. Außerdem findet sich dort der Hinweis auf eine wöchentliche Sprechzeit für Energieberater, in der sie ihre Fragen zur Arbeit mit dem neuen Instrument stellen können. Das Webangebot ist erreichbar unter www.dena-expertenservice.de.

Autarkes Gebäude

Bei der IFA hat Panasonic Heiz- und Kühlsysteme ein energieautonomes Haus vorgestellt. Unter dem Titel „Smart Energy“ wurde präsentiert, wie ein...

Weiterlesen

Iconic Award 2017

Die elka Holzwerke setzen für esb-Platten harzarme Fichtenspäne ein, welche geringe VOC (Volatile Organic Compound) generieren. Die Fichten stammen...

Weiterlesen

Urban Retreat

Die neue Kollektion „Urban Retreat“ von Interface ist inspiriert durch die Biophilie – die Liebe der Menschen zur Natur. Die Designs kreieren überall...

Weiterlesen

Grüne Aufzüge

In allen New Gen2-Aufzügen von Otis werden stahlseelenarmierte PU-Gurte verbaut, die keine Schmiermittel benötigen und im Vergleich zu herkömmlichen...

Weiterlesen

Hamburger Stil

Zu Beginn des Jahres wurde die stanzbare Sockelleiste „Hamburger Stil“ auf der BAU präsentiert. Ab sofort gibt es die Kernsockelleiste, die sich...

Weiterlesen

Holzdämmung

Die Holzfaser-Dämmplatte Isolair von Pavatex by Soprema steht nun auch als zugelassene Putzträgerplatte für Wärmedämmverbundsysteme zur Verfügung. Sie...

Weiterlesen