Gescheitertes Gebäudeenergiegesetz

Erheblicher Rückschlag für die Energiewende im Gebäudesektor

Quelle: Scott Webb über www.pexels.com

Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Energie-Agentur (dena) und Sprecher der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) zum Scheitern des Gebäudeenergiegesetzes sagte, man bedauere sehr, dass der Koalitionsausschuss sich Ende März nicht auf einen Kompromiss zum neuen Gebäudeenergiegesetz (GEG) verständigen konnte und dieses Vorhaben damit für diese Legislaturperiode gescheitert sei. Das sei in mehrfacher Hinsicht ein erheblicher Rückschlag für die Energiewende im Gebäudesektor.

Ohne das GEG werde Deutschland nun zunächst keinen Niedrigstenergie-Standard für öffentliche Gebäude festlegen. Damit verstoße man gegen die EU-Gebäuderichtlinie. Außerdem habe die öffentliche Hand hier mit gutem Beispiel vorangehen und zeigen können, dass sie die Energie- und Klimaschutzziele ernst nimmt. Es sei ein schlechtes Signal, wenn sich nicht einmal die öffentliche Hand selbst dazu verpflichtet, ihre eigenen Gebäude heute so zu bauen, dass sie den Klimazielen genügen, so Kuhlmann.

Bedauernswert ist zudem, dass die mit dem GEG angestrebte Vereinfachung des Ordnungsrechts für Gebäude nun erstmal nicht komme. Das Energieeinsparungsgesetz (EnEG), die Energieeinspar-Verordnung (EnEV) und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) hätten mit dem GEG zusammengelegt werden sollen. Das hätte vielen Ingenieuren, Architekten, Handwerkern etc. geholfen.

Laut Kuhlmann  sei nach der steuerlichen Förderung für die energetische Gebäudesanierung nun ein zweites wichtiges Vorhaben für die Energiewende im Gebäudesektor im politischen Prozess gescheitert. Das zeige, dass die Politik die Schlüsselfunktion des Gebäudesektors für die Energiewende offenbar immer noch nicht ausreichend verstehe.

Biodynamisches Licht

Die neue LED-Leuchte IDOO.fit von Waldmann erzeugt durch ihren indirekten Lichtanteil ein für Ein- und Anbauleuchten einzigartiges Lichterlebnis. Die...

Weiterlesen

Spielen – ganz real

Philips Lighting hat seine Partnerschaft von Philips Hue Entertainment mit Razer, der welt­weiten Lifestyle-Marke für Gamer, bekannt gegeben. Durch...

Weiterlesen

Alles im Quadrat

Die neuen Stella Strahler, Fluter und Wandfluter sind besonders lichtstarke, effiziente und zugleich präzise Werkzeuge für die Architekturbeleuchtung,...

Weiterlesen

Den Zutritt mobil regeln

Mit Cliq Connect macht Assa Abloy die Verwaltung elektronischer Schließanlagen mobil. Mit Hilfe einer App können nun auch von unterwegs...

Weiterlesen

Gesunde Beleuchtung

Carus wird auf der Light + Building 2018 neue Entwicklungen im Bereich Smart Home und gesunder Beleuchtung vorstellen. Aktuell verfügt Carus über drei...

Weiterlesen

Heizlösung fürs Bad

Im Wohlfühl-Bad punkten ökologisch sinnvolle Wärmelösungen, die sich auch im Zuge einer Modernisierung zeitsparend und kostengünstig nachrüsten...

Weiterlesen