Gescheitertes Gebäudeenergiegesetz

Erheblicher Rückschlag für die Energiewende im Gebäudesektor

Quelle: Scott Webb über www.pexels.com

Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Energie-Agentur (dena) und Sprecher der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) zum Scheitern des Gebäudeenergiegesetzes sagte, man bedauere sehr, dass der Koalitionsausschuss sich Ende März nicht auf einen Kompromiss zum neuen Gebäudeenergiegesetz (GEG) verständigen konnte und dieses Vorhaben damit für diese Legislaturperiode gescheitert sei. Das sei in mehrfacher Hinsicht ein erheblicher Rückschlag für die Energiewende im Gebäudesektor.

Ohne das GEG werde Deutschland nun zunächst keinen Niedrigstenergie-Standard für öffentliche Gebäude festlegen. Damit verstoße man gegen die EU-Gebäuderichtlinie. Außerdem habe die öffentliche Hand hier mit gutem Beispiel vorangehen und zeigen können, dass sie die Energie- und Klimaschutzziele ernst nimmt. Es sei ein schlechtes Signal, wenn sich nicht einmal die öffentliche Hand selbst dazu verpflichtet, ihre eigenen Gebäude heute so zu bauen, dass sie den Klimazielen genügen, so Kuhlmann.

Bedauernswert ist zudem, dass die mit dem GEG angestrebte Vereinfachung des Ordnungsrechts für Gebäude nun erstmal nicht komme. Das Energieeinsparungsgesetz (EnEG), die Energieeinspar-Verordnung (EnEV) und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) hätten mit dem GEG zusammengelegt werden sollen. Das hätte vielen Ingenieuren, Architekten, Handwerkern etc. geholfen.

Laut Kuhlmann  sei nach der steuerlichen Förderung für die energetische Gebäudesanierung nun ein zweites wichtiges Vorhaben für die Energiewende im Gebäudesektor im politischen Prozess gescheitert. Das zeige, dass die Politik die Schlüsselfunktion des Gebäudesektors für die Energiewende offenbar immer noch nicht ausreichend verstehe.

Stimmiges Design

Die Linie Home Inclusive von Wisniowski besteht aus dem Garagentor Prime, der Haustürserie Creo, den Zaunanlagen der Serie Modern und den dazu...

Weiterlesen

Alle Infos in der App

Mit der alwitra-App sind alle relevanten Informationen über die Produkte, Ansprechpartner und Services der alwitra GmbH, Trier, auf Smartphones und...

Weiterlesen

Unikate in Handarbeit

Das Designlabel pluma cubic produziert seit vielen Jahren Lampen von zeitloser Eleganz. Sie vereinen Schlichtheit und Minimalismus mit materieller...

Weiterlesen

Synonym für Nachhaltigkeit

Die Erfurt-Rauhfaser ist durch und durch nachhaltig: Mehrfach überstreichbar und gefertigt aus 75 Prozent ausgewählten Recycling-Papieren, 24 Prozent...

Weiterlesen

Bewegungsmelder

Bewegungsmelder erhöhen den Wohnkomfort und erleichtern den Alltag. Sie schalten das Licht automatisch ein und wieder aus, sparen Energie und senken...

Weiterlesen

Schutz der Türkante

Beschädigungen der Türblattkante können verhindert werden – mit dem langlebigen PU-Kantenschutz von Jeld-Wen. Die ca. vier Millimeter dicke, äußerst...

Weiterlesen