Internationales BUILDAIR-Symposium 2017

Interessante Referenten aus In- und Ausland

Quellen: www.freeimages9.com, www.buildair.eu

Das Internationale Buildair-Symposium führt am 31. März und 1. April 2017 Fachleute aus vielen Ländern in Hannover zusammen, um jüngste Erkenntnisse und Erfahrungen zu den Themen Luftdichtheit, Thermografie und Lüftungssysteme zu diskutieren. Die begleitende Fachausstellung präsentiert dazu bewährte und neue Produkte. Dank der Unterstützung namhafter Unternehmen und Einrichtungen der Branche ist die Teilnahme für alle erschwinglich, bis zum 10. Februar 2017 können sich Interessierte zu Frühbucherkonditionen anmelden.

Das Vortragsprogramm des Branchentreffens ist breit gefächert – nicht nur inhaltlich, sondern auch geografisch: „Wir freuen uns sehr, dass diesmal rund 40 Prozent der Referenten aus dem Ausland kommen“, sagt Wilfried Walther, 1. Vorsitzender des e.u.[z.] und inhaltlich Verantwortlicher der Tagung, und ergänzt: „Wir sind gespannt darauf, welche Akzente sie setzen werden und welche Ansätze für gemeinsame Lösungen wir auf dem Symposium herausarbeiten können.“

So wird Dr. Jiří Novák aus Prag Untersuchungsergebnisse zur Wiederholgenauigkeit von Luftdichtheitsmessungen unter konstanten Bedingungen vorstellen und Adeline Mélois von Cerema Centre-Est in Frankreich über Messtoleranzen bei der Bewertung von Volumenstrommessungen sprechen. Die Radondetektierung mittels BlowerDoor sind das Thema von Hans Ananiassen aus dem norwegischen Sandnes, der Vortrag von Prof. Nuno M. M. Ramos, Universität Porto, wird sich mit der Bestimmung der Luftdurchlässigkeit von Bauteilen auf der Baustelle befassen.

Der Fachverband für Luftdichtheit im Bauwesen e. V. (FLiB) präsentiert auf dem Symposium die Ergebnisse seines Forschungsprojektes zu Leckagen, Dr. Klaus Vogel wird über Bewertungsprobleme und Handlungsempfehlungen sprechen, Dr.-Ing. Victor Norrefeldt stellt Simulationsrechnungen dazu vor. Ein weiteres Thema, das hier stellvertretend genannt werden soll, ist die optimale dauerhafte Fugenabdichtung, um die sich der Vortrag von Björn Kethorn drehen wird. Alle weiteren Programmpunkte lassen sich auf der Website des Symposiums (www.buildair.eu) finden, dort ist das Vortragsprogramm sowohl in Deutsch als auch in Englisch hinterlegt.

Fachausstellung untersetzt inhaltliche Aussagen

Wie gewohnt wird das Internationale Buildair-Symposium durch eine Fachausstellung begleitet, in der sich die Teilnehmer unverbindlich über bewährte und neue Produkte sowie Dienstleistungen informieren können. Eine willkommene Chance für Unternehmen der Branche, sich und ihre Produkte und Leistungen ins Gespräch zu bringen. Die Konditionen für die Beteiligung an der Ausstellung sind ebenfalls auf der Website www.buildair.eu zu finden.

Sponsoren und Förderer ermöglichen moderaten Teilnahmepreis

Die Sponsoren BlowerDoor GmbH, Springe, und proclima Moll baubiologische Produkte GmbH, Schwetzingen, sowie proKlima – Der enercity-Fonds, Hannover tragen mit ihrer finanziellen Unterstützung entscheidend zu dem moderaten Teilnahmepreis bei. Weitere Sponsoren sind im Sinne einer erfolgreichen Tagung herzlich willkommen!

Zur 10. Auflage des Branchentreffens werden rund 150 Teilnehmer aus Deutschland und Europa erwartet. Die Vorträge werden wie gewohnt simultan ins Deutsche bzw. Englische übersetzt. Organisiert wird das Branchentreffen wieder vom Energie- und Umweltzentrum am Deister (e.u.[z.]) in Kooperation mit Fachverbänden aus dem In- und Ausland.

Optigrün Systemlösung Retentionsdach Typ Drossel 4.0 "Smart Flow Control"

Die Optigrün-Drossel 4.0 „Smart Flow Control“ ist eine intelligente und dynamische Drossel für Retentionsdachbegrünungen, die durch Vorhersagen, bzw....

Weiterlesen

Immer genug Frischluft

Für die CO2-Messung in Gebäuden, die mit der KNXGebäudebustechnik ausgerüstet sind, eignen sich die Wandsensoren KNX AQS/TH-UP gl und KNX AQS/TH-UP...

Weiterlesen

Alles effizient steuern

Licht und Heizung einfach und wirkungsvoll steuern– das geht perfekt mit den neuen Komponenten von Rademacher. Herzstück ist der Home-Pilot, der für...

Weiterlesen

Gewächshaus im Schrank

Osram beteiligt sich am Münchner Unternehmen agrilution. Das Start-Up bietet einen intelligenten Gewächsschrank für zu Hause an. Auch ohne...

Weiterlesen

Licht im Labor

Mit dem Neubau des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen in Bonn (DZNE) entsteht ein attraktiver Forschungsstandort. feco-feederle...

Weiterlesen

Gesünder wohnen

Linitherm Polyurethan-Dämmstoffe von Linzmeier sind die ersten ihrer Art, die das Sentinel Haus Institut in sein Onlineportal „Bauverzeichnis...

Weiterlesen