Internationaler Fachkongress zur Gebäudehülle der Zukunft

01.-02. Oktober 2018, Bern

Internationale Plattform für Architekten, Ingenieure, Wissenschaftler und die Bauindustrie

Die Advanced Building Skins GmbH (Schweiz) veranstaltet vom 1.-2. Oktober die 13. Internationale Konferenz zur Gebäudehülle der Zukunft in Bern (Conference on Advanced Building Skins). Im Mittelpunkt der Konferenz stehen neueste Entwicklungen im Design von Gebäudehüllen sowie neue Produkte zur Steigerung der Energieeffizienz von Dach und Fassade.

Neben den Anforderungen an die reine Funktion müssen Gebäude auch ästhetischen Ansprüchen genügen. Mit neuen Entwurfsmethoden und digital gesteuerten Fertigungsabläufen lassen sich heute Formen umsetzen, die sich von der traditionellen linearen, rechtwinklig ausgerichteten Architektur unterscheiden. Zu den Themen der Konferenz gehören daher u.a. Modernes Gebäudehüllen-Design; Parametrisches Design und digitale Fertigung; 3D-Druck der Gebäudehülle sowie Kinetische Architektur.

Disney Concert Hall by Carol Highsmith / Quelle: Advanced Building Skins GmbH

In insgesamt 28 Sessions referieren über 200 Referenten aus 40 Nationen. Mehrere Forschungsinstitute und Unternehmen sind Mitveranstalter der Konferenz und organisieren jeweils eine eigene Session. Zu den Highlights der diesjährigen Konferenz gehört die Session zum Thema Forensische Architektur, die von der amerikanischen Ivy Group Consultants organisiert wird. 

Robert Bitterli von der Ivy Group wird erklären, mit welchen Instrumenten forensische Architekten und Ingenieure an die Arbeit gehen. Brett Newkirk von Alta Engineering wird zeigen, wie forensische Architektur in der Praxis ausschaut. Richard Slider von Slider Engineering wird an einem Fallbeispiel erläutern, wie Gebäudeschäden nach einem Hurrikane analysiert wurden. Er wird den ganzen Prozess vom Schadensfall, über den außergerichtlichen Vergleich bis hin zu umfangreichen Sanierungsarbeiten an Fenster und Fassaden beschreiben. Und Christopher White vom U.S. National Institute of Standards and Technology wird zeigen, wie sich Schäden an der Gebäudehülle vorhersagen lassen. 

Weitere Themen der diesjährigen Konferenz: Auswirkungen von Klimaveränderungen auf das Gebäudehüllen-Design; Reaktive und lernfähige Gebäudehüllen; Dynamische Verglasung; Textilmembranen für die Gebäudehülle; Gebäudeintegrierte Photovoltaik. Das detaillierte Konferenzprogramm und Informationen zur Registrierung unter www.abs.green 

Frühbucherrabatt: Die Konferenzgebühr beträgt €680 und beinhaltet die Konferenzdokumentation mit den Manuskripten der Referenten und Mahlzeiten. Teilnehmer, die sich bis zum 31. Juli anmelden, erhalten einen Rabatt von 15%.