11.09.2019 | Ausgabe 4/2019 (#92)

Fröhlich-bunte Ruhe

Mit fröhlich-bunten Akustikelementen wurde die Raumakustik in einer Kita in Rosenheim erheblich verbessert. / Foto: B11

Raumakustik ist ein zentrales Thema für Bürogebäude. Aber auch in Schulen und Kitas wird es immer wichtiger. Lärm mindert nicht nur die Konzentration, sondern schädigt die Gesundheit. Grund genug also, sich intensiv mit dem Thema zu befassen.

Die Leitung einer Rosenheimer Kita hat sich intensiv mit der Problematik auseinandergesetzt – und Abhilfe geschaffen, um die Aufenthaltsqualität in den Räumen weiter zu steigern. Dass das Vorhaben auch noch fröhlich und bunt gelang, liegt an den nun entstandenen „Lärmbrechern“ mit Raumakustik-Produkten von B11. Kinder, Betreuer und Eltern sind hochzufrieden. 

Der Würfel „Cube“ lässt sich auf vielfältige Weise – je nach aktuellem Bedarf – einsetzen. / Foto: B11

„Wir betreuen drei Kindergartengruppen mit insgesamt 75 Kindern“, so eine Erzieherin. Kein Wunder, dass es da laut zu geht: Kinder sind schließlich keine „kleinen Erwachsenen“. Lautes Lachen, Kreischen, Schreien: Kinder sind immer authentisch und agieren viel freier. Alles an Spannungen und Emotionen lassen sie einfach raus. So gesund und schön das ist – der Lärmpegel macht nicht nur Kindern selbst zu schaffen, sondern auch Erziehern und manchmal sogar der Nachbarschaft. 

onzentriertes Arbeiten wird dann möglich, wenn die Raumakustik den Lärmpegel mindert. / Foto: B11

Der Körper reagiert auf Lärm
Erwachsene reagieren mit Bluthochdruck und Stresssymptomen auf Lärm, Kinder mit Lernstörungen. Selbst, wenn es gelingt, Krach vordergründig auszublenden, wirkt er weiter auf das Gehirn. Die permanente Reizüberflutung verursacht psychische oder physische Langzeitschäden. Kinder – wie früher – zur Ruhe zu verdammen, ist keine Lösung, weiß Sabine Schmitt. Nachdem die Verwaltungsleiterin eine Messung über die Berufsgenossenschaft hatte ausführen lassen, war ihr klar, dass der Lärmpegel keine subjektive Empfindung war, sondern dringend eine Lösung her musste.

Schallabsorber dienen der Verbesserung der Raumakustik. / Foto: B11

Professioneller Akustikschutz
im kindgerechten Design Die Wahl fiel auf Akustik-Lösungen der Firma B11 – „lieber eine Firma aus der Region als irgendein anonymer Hersteller“ – sowohl aufgrund des Designs als auch wegen des einfachen Montagesystems. Die Lärmschutz-Produkte des oberbayerischen Herstellers sind absolut flexibel, immer variabel und lassen sich auch in unterschiedlichen Kombinationen und Konstellationen einsetzen. Ob „Tower of Silence“, die verschiebbare Akustikwand „Wall of Silence“, Sitzhocker „Cube“ oder der Decken- bzw. Wand-Absorber „Wing“ – die Schallabsorber gibt es in vielen Variationen, sodass sich wirklich jeder Raum damit ausstatten lässt. Dabei lässt sich die Akustik oftmals mit einem Handgriff verbessern, denn die einzelnen Elemente sind leicht und beweglich.

Endlich in Ruhe konzentrieren
„Wir sind sehr zufrieden“, freut sich Sabine Schmitt. Der Geräuschpegel ist deutlich gesunken, was sich positiv auf Kinder und Personal auswirkt, und auch optisch hat sich das Erscheinungsbild der Räume durch das kunterbunte Akustiksystem verbessert. Erzieher und Kinder können aufatmen und sich auf die wirklich wichtigen Dinge fokussieren. Und zwar in aller Ruhe.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren