13.06.2019 | Ausgabe 02/2019 (#90)

Preiswerter Wohnungsbau

Dem Wohnraummangel die Stirn bieten: Auftraggeber der insgesamt 35 Wohnungen ist die Gemeinde Neubiberg. Sie hatte beim Bau eigens den Bedarf ihrer Bediensteten im Blick. Ebenfalls wichtig war den Planern, dass sich die Wohnanlage harmonisch in das Stadtbild einfügt. / Foto: UNIPOR

Wohnraum wird in Ballungsgebieten immer knapper und damit teurer – so auch im Landkreis München. Vor diesem Hintergrund setzt der Bau  bezahlbarer Mietwohnungen ein zukunftsweisendes wohnungspolitisches Zeichen.

Die Gemeinde Neubiberg widmete eines ihrer Bauprojekte nun den örtlichen Bediensteten und sozialen Einrichtungen. Bei der teilweise fünfgeschossigen Wohnanlage mit 35 Einheiten legte die Gemeinde besonderen Wert auf wirtschaftliche sowie bauphysikalisch hochwertige Außenwandbaustoffe. Die Wahl fiel auf massives, monolithisches Ziegelmauerwerk. In der gewählten Ausführung erbringt es zudem den für Wohnkomfort maßgeblichen Schallschutz.

Gemeinde im Wandel
Die ehemals ländlich geprägte Gemeinde hat sich seit den 90er-Jahren in ihrem Erscheinungsbild stark gewandelt. Neben dem Bevölkerungszuwachs durch die Nähe zur Landeshauptstadt ist die Kommune mittlerweile auch als Wissenschaftsstandort überregional bekannt. Entsprechende Einrichtungen führten zu einem weiteren Bevölkerungsanstieg auf aktuell 14.000 Einwohner.

----

4 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren