14.03.2019 | Ausgabe 01/2019 (#89)

Bürolandschaft mit Wohlfühlklima

Das britische Immobilien- und Investmentunternehmen Land Securities bezog 2016 seine neue Hauptniederlassung in der Victoria Street in London. / Quelle: Timothy Soar

Das britische Immobilien- und Investmentunternehmen Land Securities bezog 2016 seine neue Hauptniederlassung in der Victoria Street in London. Mit der Gestaltung der neuen Bürolandschaft verfolgte das Unternehmen zugleich eine neue Arbeitsplatzstrategie für eine verbesserte Kommunikation und Zusammenarbeit. Die erfolgreiche Umsetzung des Projekts wurde inzwischen mehrfach ausgezeichnet.

Mit über 2,2 Millionen Quadratmetern Grundeigentum ist Land Securities Properties Limited das größte Immobilien- und Investmentunternehmen  im Vereinigten Königreich. Dem Unternehmen gehören auch mehrere Liegenschaften im beliebten Stadtteil Victoria in London – unter anderem das Gebäude in der Victoria Street 80-100.

Dort befindet sich seit 2016 die Hauptniederlassung von Land Securities. Der Umbau und Umzug war für das Unternehmen eine große Herausforderung: Am vorherigen Hauptsitz verteilten sich die Angestellten auf insgesamt acht Stockwerke. Im neuen Büro sollten die knapp 500 Mitarbeiter ihren Platz auf dem gesamten ersten Stockwerk finden. Parallel dazu verfolgte Land Securities eine neue Arbeitsplatzstrategie, welche  die Kommunikation und Zusammenarbeit  untereinander verbessern sollte. Angestrebtes Ziel war, das Unternehmen  zukunftssicher zu machen und dafür eine Arbeitsatmosphäre zu schaffen, die Gemeinschaft, Transparenz und tätigkeitsorientiertes Arbeiten unterstützt und fördert.

Kiefer Luft- und Klimatechnik führte in seinem eigenen Labor zunächst Luftströmungstests für die Bürolandschaft durch, um den idealen Raumkomfort im Voraus zu ermitteln. / Foto: Timothy Soar

Außergewöhnliche Raumgestaltung  
Für eine erfolgreiche Umsetzung der ambitionierten Pläne arbeitete Land Securities mit einer der führenden Beratungsfirmen für Raumgestaltung  nd Koordinierung, KKS Strategy LLP, zusammen. Gemeinsam konzipierte man  eine neue, lichtdurchflutete Umgebung in neutralen Farbtönen. Zusätzlich entfernte man die Zwischendecke und legte die Deckenkonstruktion sowie technische  Einbauten frei. Dadurch wurde eine vergrößerte Raumhöhe erreicht, von der die neue Bürolandschaft profitieren sollte. Die erste Etage des Gebäudes ist in zwei Bereiche aufgeteilt, die durch eine Brücke miteinander verbunden sind. Victoria Street 100 ist der kleinere von  beiden und wurde damit als Kundenbereich festgelegt, während Victoria Street 80 den gesamten Arbeitsbereich  mit allgemeinen Supportfunktionen einschließlich eines zentralen Knotenpunkts für Zusammenarbeit beherbergt.

Hochwertiges Luftverteilsystem  für offene Decken
Land Securities und ihre beratendenIngenieure Long & Partners entschieden  sich für eine Sichtmontage der Belüftungselemente. Daher benötigten sie ein Luftverteilsystem, das einen hochwertigen Raumkomfort für die Mitarbeiter bietet und gleichzeitig die ästhetischen Anforderungen einer offenen Decke erfüllt. Kiefer Luft- und Klimatechnik aus Stuttgart führte hierfür zunächst Luftströmungstests für die Bürolandschaft durch. Den Experten von Kiefer stehen dafür im eigenen Labor zwei Modellräume mit einer Gesamtfläche von 120 m2 zur Verfügung. Dort können Strömungsverläufe gezeigt und Simulationen durchgeführt werden. Neben eigenen Versuchen führt Kiefer auch Modellversuche im Maßstab 1:1 als Dienstleistung für Kunden durch. Nach Abschluss der Tests entschied man sich für den Kiefer Decken-Luftdurchlass „Indudrall“.

Dieses System eignet sich besonders  dort, wo schwierige Randbedingungen gegeben sind wie beispielsweise hohe Anordnungsdichten, hohe Luftwechsel oder hohe thermische Lasten.

Aufgrund des sehr hohen Induktionsverhältnisses ist sogar eine Montage ohne abgehängte Decke möglich. Nach der Prüfung der Lüftungsparameter galt es, die anspruchsvollen Vorgaben zur Ästhetik zu erfüllen: Durch die besonderen Luftführungselemente hebt sich Indurall optisch deutlich von den gestalterisch wenige eindruckenden Einheitsauslässen ab. Dagegen ermöglicht die Vielzahl unterschiedlicher Designvarianten,  Formen und Farbgebungen architektonisch kreative Akzente. In London realisierte Kiefer einen doppelwandig isolierten Luftanschlusskasten in einer Sonderhöhe und in dem vom Bauherrn gewünschten Farbton RAL 9010 mit zweischaligen Anschlussstutzen. Das gewährleistet eine ansprechende Verbindung zu den Lüftungskanälen und der damit verbundenen Dämmung. Zusätzlich umfasste das Layout  separate Luftdurchlässe für die Umluft der Fan-Coils und für die Lufteinbringung  er vorkonditionierten Außenluft.  Die besonders niedrigen Raumluftgeschwindigkeiten sorgen für das behagliche Klima im Büro.

Kiefer realisierte einen doppelwandig isolierten Luftanschlusskasten in Sonderbauhöhe und dem vom Bauherrn gewünschten Farbton RAL 9010 mit zweischaligen Anschlussstutzen. / Foto: Kiefer Luft- und Klimatechnik

Preisgekrönte Bürolandschaft 
Dass sich die Mitarbeiter an ihrem neuen  Arbeitsplatz sehr wohlfühlen, bestätigte eine nach der Fertigstellung beauftragte Umfrage: Dabei erreichte Land Securities einen Wert für Zufriedenheit am Arbeitsplatz von 81,7 Lmi und damit den höchsten jemals erreichten Indexwert. Vor dem  Umzug ins neue Gebäude hatte der Wert bei 56,6 gelegen. Die neue Bürolandschaft trug also zu einer Steigerung der Zufriedenheit um 44 Prozent bei.

Darüber hinaus erzielte das Projekt im Jahr 2016 das beste Rating im Vereinigten  Königreich durch BREEAM, dem  Bewertungssystem für ökologische und soziokulturelle Aspekte der Nachhaltigkeit von Gebäuden. 2017 siegte das Projekt zusätzlich bei der BREEAM-Preisverleihung in der Kategorie Büros (Renovierung und Innenausstattung). Land Securities erhielt mit 92,3 Prozent zudem die höchste BREEAM-Punktezahl für Innenausbau, die je vergeben wurde. Auch bei der Preisverleihung für Beleuchtungsdesign 2017 kam der Büroneubau in der Kategorie „Projekt Arbeitsplatz des Jahres“ ins Finale. Bei der Vergabe des „Mixology 2017“-Preises und des „New London Architecture“- Preises schaffte es das Projekt in die engere Auswahl.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren