28.11.2018 | Ausgabe 06/2018 (#88)

Insight Wirtschaftsimmobilien

In Nichtwohngebäuden steckt enormes Potenzial für Effizienzsteigerungen. / Quelle: Shridhar Gupta/Unsplash

In Deutschland gibt es rund drei Millionen Nichtwohngebäude. Dazu zählen Schulen, Sporthallen, Hotels, Kirchen, Supermärkte oder Handelsimmobilien.  Diese Nichtwohngebäude umfassen nach ihrer Anzahl zwar nur etwa ein Achtel des bundesweiten Gesamtgebäudebestands, ihr Anteil nach Fläche (NGF) beträgt jedoch rund ein Viertel – und mehr als ein Drittel am Endenergieverbrauch aller Gebäude.

Dementsprechend steckt in der energetischen Modernisierung dieser Gebäude  großes Potenzial, um Energie und CO2-Emissionen einzusparen. Schließlich soll der gesamte Gebäudebestand Deutschlands bis 2050 nahezu klimaneutral sein. Auchwenn Nichtwohngebäude deutlich  weniger im Fokus der öffentlichen undpolitischen Wahrnehmung zu stehen  scheinen, sind sie unverzichtbar fürdas Erreichen der Klimaschutzziele.

----

4 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren