14.08.2018 | Ausgabe 04/2018 (#86)

Digitale Baustelle

Wie Zukunftstechnologien das Bauen von morgen verändern

Für die Baustellenüberwachung längst ein gewohntes Bild: der Einsatz von Drohnen. Zunehmend kommen sie auch für Vermessungsarbeiten zum Einsatz. / Foto: Kadmy/Fotolia.com AC

Die Bauwelt gilt als Nachzügler bei der Digitalisierung. Über das so genannte Building Information Modeling (BIM) kommt die Branche seit Jahren nicht hinaus. Schließlich wird hier immer noch Stein auf Stein gebaut, mit Lärm, Dreck und Zement. Doch schwere, ehrliche Arbeit und Digitalisierung schließen sich nicht aus. Die Führer der Branche haben das begriffen und nutzen digitale Kräfte, um schneller und günstiger zu sein als die Konkurrenz. Aber Bauplanung 4.0 ist heute mehr als Computerprogramme, in denen die Vorgaben von Architekten, Gebäudetechnikern und Elektrikern über einander gelegt werden.   

-----

4 Seiten


Wohnraum geSTAHLten

Alt und Neu verbunden

Durch das ideale Zusammenspiel von Alt und Neu entstehen immer wieder überraschend individuelle Raumkonzepte.

Schlanke Optik

Auch vom Innenraum aus gesehen besticht forster unico XS durch seine dezent schlanke Optik ohne breite Rahmen. 

Einbruchhemmung und Dichtungsebenen

Trotz seinem schlanken Erscheinungsbild macht das System in Sachen Sicherheit keine Kompromisse. 



 

 

 

 

 

Wie ein Wachhund
Aber nicht durch Wurst bestechlich

Erlebe, was dein Zuhause kann – dank innogy Haustechnik: Fenster- und Türsensoren verraten dir auch unterwegs, ob alles fest verschlossen ist. Smarte Rauchmelder schlagen bei Bedarf sogar auf deinem Smartphone Alarm – und der Bewegungsmelder für Innenräume informiert dich über alle Geschehnisse in deinem Zuhause. Alle Komponenten erhältst du gebündelt in unserem SmartHome Sicherheitspaket. So hast du dein Zuhause im Griff wie noch nie. Mehr Infos unter innogy.com/smarthomeangebot 


Das innogy SmartHome Sicherheitspaket für 149 € inkl. MwSt.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren