20.02.2018 | Ausgabe 01/2018 (#83)

Moderne schaffen – Tradition bewahren

Bild: Jet-Gruppe

Ein undicht gewordenes Dach und die Glaselemente des unter Denkmalschutz stehenden Glaspalasts Sindelfingen machten eine Sanierung unausweichlich. Mit umfangreichen Tageslichtelementen wurde der Glaspalast behutsam saniert, ohne dass große Eingriffe in das bestehende Design der Halle vorgenommen werden mussten.

Ein ehrwürdiger Preisträger erstrahlt in neuem Glanz: In den 70er-Jahren errichtet und mit der Hugo-Härig-Auszeichnung bedacht, ist der Glaspalast Sindelfingen seit mittlerweile 40 Jahren in Betrieb. Die rund 3.400 Quadratmeter umfassende Sport- und Veranstaltungshalle im Westen Sindelfingens beherbergte während dieser Zeit zahlreiche sportliche Großereignisse. Spätestens mit dem bis heute geltenden Weltrekord von Colin Jackson im 60-Meter-Hürdenlauf erlangte die Halle 1994 auch internationale Bekanntheit. Um den Glanz früherer Zeiten für die Zukunft zu erhalten und die großzügige Versammlungsstätte in puncto Brandschutz und Energieeffizienz auf den neuesten Stand zu bringen, wurde das Gebäude im Jahr 2016 umfassend saniert.

Umfang: 3 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren