06.12.2017 | Ausgabe 06/2017 (#82)

Ein(s) Plus für die UHLANDSCHULE

Bild: rohl fotografie/Saint-Gobain Glass

Die Stuttgarter Uhlandschule aus den 1950er-Jahren wurde in eine Plusenergieschule umgewandelt. Zum Energiekonzept gehören eine umfassende Renovierung der Anlagentechnik mit Photovoltaik und Geothermie und die Dämmung der Gebäudehülle. Die dabei neu eingesetzte Dreifach-Verglasung ist sowohl für die Energieeffizienz als auch bezüglich einer optimierten Tageslichtnutzung von großer Bedeutung.

In den 50er-Jahren erbaut, heute ein Plusenergie- Gebäudekomplex: Die Uhlandschule.
Bild: rohl fotografie/Saint-Gobain Glass

Bis 2050 soll der Gebäudebestand in Deutschland nahezu klimaneutral sein. Dieses Ziel hat die Bundesregierung im Rahmen ihres Energiekonzepts formuliert. Eine besondere Rolle spielen dabei Schulbauten– denn in Stuttgart beispielsweise machen diese mehr als 40 Prozent der städtischen Gebäudefläche aus. Zahlreiche Schulbauten in Deutschland aus den 1950er-Jahren stehen heute vor einer Instandsetzung.

Umfang: 4 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren