06.12.2017 | Ausgabe 06/2017 (#82)

Neue Apartments für Studierende

Bild: Brüninghoff

Viele Ballungsräume platzen aus allen Nähten. Da ist es gut, wenn nicht nur Planungs- und Genehmigungszeiten deutlich reduziert werden, sondern auch der Bau an sich schnell vonstatten geht –ohne dabei Einbußen bei der Qualität hinnehmen zu müssen. Wie das auf wirtschaftliche und nachhaltige Weise geht – in Holz-Beton-Hybridbauweise–, zeigt ein Beispiel aus Berlin.

Planmäßig bezugsfertig sind jetzt 129 Apartments für Studierende in Berlin. Für die kurze Bauzeit und eine nachhaltige Bauweise sorgte dabei ein Konzept, das auf einem hohen Vorfertigungsgrad basiert. Brüninghoff realisierte als Generalunternehmen das Gebäude in Holz-Beton-Hybridbauweise. Letztere setzt auf Holz als tragendes Element.

Jedes Apartment verfügt über mindestens 16 Quadratmeter Wohnfläche und ein eigenes Bad, das als vollständig vorgefertigte und vorinstallierte Nasszelle eingesetzt wurde.
Bild: Brüninghoff

Der Einsatz von Fertigteilen wurde dabei maximiert, um den Aufwand auf der Baustelle und das Risiko von Bauverzögerungen zu minimieren.

Im Auftrag der Berlinovo Grundstücksentwicklungsgesellschaft GmbH ist im Berliner Stadtteil Lichtenberg ein Gebäude mit 129 Apartments für Studierende entstanden. Nach acht Monaten Bauzeit wurde der sechsgeschossige, U-förmige Baukörper zum Sommersemester 2017 bezugsfertig.

Umfang: 4 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren