09.10.2017 | Ausgabe 05/2017 (#81)

PASSIVHÄUSER mit Mieterstrom

Bild: NEST Architekten

Bauprojekte ökologisch und ökonomisch nachhaltig zu gestalten, ist eine zentrale Herausforderung städtischer Quartiere. Das gilt für ihre Architektur genauso wie für ihr Energiekonzept. Wie dazu beide Bereiche bereits in der Planung und im Bau miteinander verzahnt sein müssen, das zeigt das Beispiel einer neuen Wohnanlage im Münchner Stadtteil Bogenhausen/Oberföhring.

Auf dem Gelände der alten Prinz-Eugen-Kaserne entsteht derzeit ein neues Stadtquartier mit insgesamt 1.800 Wohnungen. Gemäß dem Leitbild der Münchner Stadtentwicklung „kompakt, grün, urban“ errichtet das Münchner Architektur- und Projektentwicklungsbüro NEST dort eine Passivhaus-Wohnanlage mit 55 Mietwohnungen, aufgeteilt auf zwei Stadthäuser und vier Atriumhausriegel mit 1- bis 4-Zimmer-Wohnungen.

Umfang: 4 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren