12.06.2017 | Ausgabe 03/2017 (#79)

Städtebauliche Chancen der E-Mobilität

Der Wandel des Mobilitätsverhaltens und seine Auswirkungen auf urbane Räume.

Visualisierung: Christoph Drebes

Während die Elektromobilität in Deutschland noch fleißig diskutiert wird und im Hinblick auf die Neuzulassungen im Jahr 2016 unter einem Prozent lag, wurden nach Angaben des Center of Automotive Management in Norwegen zwischen Januar und November bereits 29 % der neu zugelassenen Fahrzeuge als Elektroautos gekauft.1 Auch führende Wirtschaftsnationen wie China setzten vermehrt auf den Ausbau von elektrisch betriebener Mobilität. Ab 2018 will die Regierung des Landes einen Prozentsatz von 8 % der neu zugelassenen Fahrzeuge als Elektroautos auf die Straße bringen..2

Elektrofahrzeuge werden als Chance einer klimaverträglichen Mobilität gesehen und durch eine breite Anwendung auch den urbanen Raum nachdrücklich beeinflussen. Bietet eine elektrisch ausgelegte Mobilität unter anderem Chancen, stark belasteten Quartieren durch den Rückgang beziehungsweise Entfall von Schadstoff- und Lärmemissionen, neue innerstädtische Qualitäten zu eröffnen?

Umfang: 5 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren