01.12.2016 | Ausgabe 06/2016 (#76)

WARM und KALT

Foto: FLIR

Foto: FLIR

Ein schneller Klick und alles ist perfekt? Ganz so einfach ist es nicht. Wer mit Wärmebildkameras aussagekräftige Aufnahmen und belastbare Daten erzeugen will, muss wissen, was er tut – und sich an gewisse Regeln halten.

Wärmebildkameras haben sich in den vergangenen Jahren in vielen beruflichen Umfeldern verbreitet. Ihre Handhabung ist einfach, ein Wärmebild ist schnell gemacht. Dieses wird dann ebenso schnell einem Untersuchungsbericht, z.B. über die Untersuchung einer elektrischen Anlage oder eines Gebäudes, als Nachweis der durchgeführten Arbeit oder gefundener Fehler und Abweichungen beigefügt.

Umfang: 5 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren