04.10.2016 | Ausgabe 05/2016 (#75)

Der Wert des Baustoffs

Foto: © Max Frank GmbH & Co. KG

Die Strukturen der beiden deutschen Systeme zur Zertifizierung der Nachhaltigkeit von Gebäuden zeigen, dass die häufige Reduktion des nachhaltigen Bauens auf die Gleichung „nachwachsender Baustoff = nachhaltiger Baustoff = nachhaltiges Gebäude“ nicht korrekt ist. Vielmehr beweisen sie die Komplexität des nachhaltigen Bauens, auch wenn ein ohne wissenschaftliche Grundlage auf 50 Jahre begrenzter Betrachtungszeitraum dem Nachhaltigkeitsgedanken „Ressourcenschonung“ widerspricht.

Mit dem Ziel, die Nachhaltigkeit von Gebäuden quantifizier -und messbar machen zu können, wurden verschiedene (Zertifizierungs-)Systeme entwickelt. Für diese wurden die aus Expertensicht relevanten Nachhaltigkeitsaspekte ausgewählt, kategorisiert und gewichtet, und in sogenannten Kriteriensteckbriefen eine Systematik zur Berechnung und Bewertung der Aspekte erarbeitet.

Umfang: 6 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren