03.06.2016 | Ausgabe 03/2016 (#73)

Mehrwert durch LEED-Simulationen

Abbildung: Alpha Immobilien Consulting

Das Herzstück einer Nachhaltigkeitszertifizierung nach LEED bildet die Simulation des kompletten Gebäudes unter Realbedingungen. Hierbei werden Gebäudehülle, Gebäudetechnik und prognostizierte Nutzung über ein komplettes Jahr simuliert und ausgewertet. Einziges Manko: In der Regel fungiert die Simulation im LEED-Prozess nur als Verifizierung der Planung am Ende der Leistungsphase 5. Dies ist jedoch verschenktes Potential!

Die Fülle an Informationen, die das Simulationsmodell enthält, ist in einer früheren Planungsphase Gold wert. So kann nach kleineren Anpassungen das Modell bereits in der Vorentwurfsphase zur Optimierung von Fassaden, Übergabesystemen oder auf Regelungen genutzt werden.

Umfang: 4 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren