04.04.2016 | Ausgabe 02/2016 (#72)

KEINE Weltverbesserer?

Foto: nahdeszda 1906/fotolia

Generation Y. Why? Ein Stempel auf einer Generation. Das Y soll Ausdruck ihrer Lebenseinstellung sein, die sondiert und taktiert, um sich möglichst viele Optionen offen zu halten. Ihre Mentalität drückt ihre fragende und suchende Grundhaltung aus. Doch wie ist das eigentlich, wenn ein Leben in Unsicherheit zur Normalität geworden ist? Und sind sie wirklich alle so selbstbewusst und optimistisch, wie ihnen nachgesagt wird? Und was ist so verwerflich, wenn Freizeit genossen werden kann?

 

David Lampert, 32, Marketingmanager und begeisterter Surfer, sucht sich seine Arbeitgeber nach der Lage in Wassernähe und der Arbeitszeitflexibilität aus. „Wenn der Wind gut ist, muss ich aufs Board, um den Kopf frei zu kriegen. Danach bin ich viel kreativer.“ Sein Einkommen? Ist ihm nicht so wichtig: „Für mich reicht es, ich bin zufrieden. Und wenn ich mal eine Familie habe, dann muss ich weitersehen.“

 

 


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren