04.04.2016 | Ausgabe 02/2016 (#72)

SOLARSTROM fährt Achterbahn

Foto: Luftaufnahmen Gordon Reuter

Besitzer von Gewerbebauten und Freizeitanlagen ächzen oft unter den hohen Stromkosten. Eine PV-Anlage kann Abhilfe schaffen. Idealerweise wird das Sonnendach direkt beim Neubau mit eingeplant und dimensioniert. Aber auch Bestandsbauten können unter bestimmten Voraussetzungen gewinnbringend nachgerüstet werden.

Obwohl Solaranlagen gelegentlich auch kritisch gesehen werden: Stimmen die Rahmenbedingungen, ist eine solche Investition immer noch ein gutes Geschäft. Denn Photovoltaik-Anlagen bieten berechenbare Erträge.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren