08.02.2016 | Ausgabe 01/2016 (#71)

Oberstes Gebot: Flexibilität

Foto: Rubner Haus

Jung gebliebene ältere Mitmenschen, Familien ohne Großeltern in der Nähe, Single-Haushalte: Die Antwort auf den demografischen Wandel und unsere veränderten Gesellschaftsstrukture nliegt für manche in Mehrgenerationen-Häusern. Sie ermöglichen durch ihre baulichen Gegebenheiten ein komfortables und praktisches Zusammenleben der jungen und alten Generation.

Die Gründe für den Bau von Mehrgenerationen-Häusern sind vielschichtig: In den vergangenen Jahrzehnten wurden oft und gerne geräumige Häuser gebaut. Die Planungen ließen allerdings vielfach die zukünftigen Bedürfnisse ihrer Bewohner außer Acht. Kaum waren die Kinder aus dem Haus, wurde dieses für die damaligen Bauherren zu groß.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren