01.06.2015 | Ausgabe 06/2015

Gold-Zertifikat für Bestandsgebäude von Siemens

Weltweit erstmals vergeben

Jens Feddern

Foto: Siemens

Der Hauptsitz der Siemens-Division Building Technologies (BT) an der Gubelstrasse 22 in Zug (Schweiz) wurde nach dem Nachhaltigkeitssystem „Leadership in Energy and Environmental Design“ (LEED) zertifiziert. Als erstes Bestandsgebäude weltweit erhielt es das Gold-Zertifikat LEED-EBOM in der neusten Version 4. Die kontinuierliche Erfassung der Betriebsdaten, kompetente Interpretation durch erfahrene Energieingenieure sowie die anschließende Betriebsoptimierung bilden eine wesentliche Grundlage des Erfolges.

Energieeffizienz in Gebäuden ist für Siemens ein wichtiges Geschäftsfeld und gleichzeitig bei der Realisierung eigener Gebäude ein besonderes Anliegen. Bereits 2006 setzte sich das Unternehmen zum Ziel, alle Neubauten gemäß dem Standard „Leadership in Energy and Environmental Design“ (LEED) zu zertifizieren.



 

 

Elektrisierende Ideen gesucht!

Beim Ideenwettbewerb Elektromobilität sucht innogy eMobility Solutions nach Pionieren und kreativen Köpfen, die die Mobilitätswende mit ihren Ideen aktiv mitgestalten wollen. Bereits heute finden 85 Prozent aller Ladevorgänge am Arbeitsplatz oder zu Hause statt. Aus diesem Grund hat Elektromobilität auch einen immensen Einfluss auf die Planung der Privat- und Geschäftsimmobilien von morgen. Der diesjährige Wettbewerb greift diese Entwicklung auf und steht unter dem Motto „Smarte Ladeinfrastruktur im Haus der Zukunft“.


Weitere Informationen zur Teilnahme sind hier zu finden...

 

 



Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren