01.05.2015 | Ausgabe 05/2015

Wohnhaus setzt erstmals „Phase Change Materials“ ein

Schmelzen und Erstarren nach Bedarf

Ulf Meyer

Abbildung: Falkeis Architects

Mit nur 5.000 Einwohnern ist Vaduz eine der kleinsten Hauptstädte der Welt. Der umgebende Staat Liechtenstein gilt jedoch als einer der vermögendsten Europas. Das zeigt sich auch in seiner kleinen Hauptstadt: Vaduz hat mehr Arbeitsplätze als Einwohner und ist ein vergleichsweise bedeutender Finanzplatz. Seit einiger Zeit setzt die Kommune auch architektonisch Akzente.

Für moderne Architektur wurde Vaduz in der Tat erst in den letzten Jahren bekannt – durch den Bau des Kunstmuseums der Schweizer Architekten Morger und Degelo und des Landtags, geplant vom deutschen Architekten Hansjörg Göritz. Bald wird ein drittes zeitgenössisches Gebäude für Aufmerksamkeit sorgen: Das „Active Energy Building“, ein „Plus-Energie-Haus“, das gleich mehrere neue Konzepte und Techniken des nachhaltigen Bauens testet und illustriert.


Wohnraum geSTAHLten

Alt und Neu verbunden

Durch das ideale Zusammenspiel von Alt und Neu entstehen immer wieder überraschend individuelle Raumkonzepte.

Schlanke Optik

Auch vom Innenraum aus gesehen besticht forster unico XS durch seine dezent schlanke Optik ohne breite Rahmen. 

Einbruchhemmung und Dichtungsebenen

Trotz seinem schlanken Erscheinungsbild macht das System in Sachen Sicherheit keine Kompromisse. 



 

 

 

 

 

Wie ein Wachhund
Aber nicht durch Wurst bestechlich

Erlebe, was dein Zuhause kann – dank innogy Haustechnik: Fenster- und Türsensoren verraten dir auch unterwegs, ob alles fest verschlossen ist. Smarte Rauchmelder schlagen bei Bedarf sogar auf deinem Smartphone Alarm – und der Bewegungsmelder für Innenräume informiert dich über alle Geschehnisse in deinem Zuhause. Alle Komponenten erhältst du gebündelt in unserem SmartHome Sicherheitspaket. So hast du dein Zuhause im Griff wie noch nie. Mehr Infos unter innogy.com/smarthomeangebot 


Das innogy SmartHome Sicherheitspaket für 149 € inkl. MwSt.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren