01.05.2015 | Ausgabe 05/2015

Konsequente Bio-Bauweise mit Holz, Lehm und Ton

Gutes Raumklima

Foto: esendo.de

„Ökohaus“ ist nicht gleich „Ökohaus“ und „Gesundheitshaus“ ist nicht gleich „Gesundheitshaus“. Heute scheint fast alles „öko“ zu sein – da lohnt es sich, genauer hinzusehen. Die Marburger Öko-Ideenschmiede esendo hat die Vorteile der Massivbauweise mit den Vorzügen des Fertighauses auf konsequent ökologischer Basis vereint. Gesundheit, Lebensqualität und Wertbeständigkeit stehen im Mittelpunkt. Eingesetzt werden bei dem neuen Konzept nur zu 100 % naturreine Roh-Baustoffe: Keine Kunststoff-Vergütungen, keine Verbundbaustoffe, keine Lösungsmittel, keine Bauchemie. Die Wandoberflächen sind aus Ton, der Luftschadstoffe sofort absorbiert.

Das konsequent neu durchdachte Bio-Massivhaus besteht aus einem Massivholzkern, der mit Lehmbauplatten bzw. Ton veredelt wird. Die Massivholzwände werden komplett vorgefertigt. Die Rohbauzeit beträgt dadurch nur drei Tage. Da keine Feuchtigkeit in die Konstruktion gelangt, kann nach dem Rohbau sofort mit dem Ausbau begonnen werden.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren