01.03.2015 | Ausgabe 03/2015

Terminal in Passivbauweise – im Sommer mit Schnee gekühlt

Neue Holzbau-Dimensionen

Text: Marc Wilhelm Lennartz

Visualisierung: Oslo Lufthavn AS

Der Großflughafen Oslo Gardermoen wird umfangreich ausgebaut. Die vorproduzierten Tragwerke der großvolumigen Hallen sind ein Paradebeispiel für die Präzision und die termingerechte Ausführung im modernen Ingenieurholzbau. Auch das energetische Konzept geht neue Wege: Im Winter wird Schnee in großen Mengen gesammelt, der das Gebäude dann im Sommer kühlt –ein Gebäude, das im Passivhaus-Standard errichtet wird.

In den kommenden Jahren investiert Norwegen über das staatliche Unternehmen Avinor, dem größten Eigentümer und Betreiber von Flughäfen im Land, [ber 6 Milliarden Euro in den Ausbau und die Modernisierung seiner Flughafeninfrastruktur. Davon fließen dem dann größten Flughafen Norwegens, Oslo Gardermoen, etwa 1,7 Milliarden Euro zu.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren