01.11.2015 | Ausgabe 11/2015

Fest, flüssig oder überflüssig?

Campus der Zukunft

Maik W. Neumann

Foto: Susanne Ihme

Der digitale Wandel der Medien verändert unsere Umwelt und mit ihr die Lehrenden und die Lernenden. Doch wie reagiert die Lehre selbst? Und wo findet sie zukünftig statt? Der Campus der Zukunft bewegt sich zwischen „Wie bisher!“ und „Alles neu!“ sowie analoger und digitaler Priorisierung. Eine Annäherung an ein kontroverses Thema mit unterschiedlichen Akteuren und zunehmender Vermischung von Leben und Lehre.

In ihren Anfängen zu Beginn des 13. Jahrhunderts musste sich die Universität Paris, eine der Uruniversitäten Europas, nicht um Lehrgebäude kümmern – denn sie besaß keine. Der Unterricht fand zunächst in Wohnhäusern statt, Versammlungen und Prüfungen wurden in Kirchen oder Klöstern abgehalten (s. Abb.1).


Wohnraum geSTAHLten

Alt und Neu verbunden

Durch das ideale Zusammenspiel von Alt und Neu entstehen immer wieder überraschend individuelle Raumkonzepte.

Schlanke Optik

Auch vom Innenraum aus gesehen besticht forster unico XS durch seine dezent schlanke Optik ohne breite Rahmen. 

Einbruchhemmung und Dichtungsebenen

Trotz seinem schlanken Erscheinungsbild macht das System in Sachen Sicherheit keine Kompromisse. 



 

 

 

 

 

Wie ein Wachhund
Aber nicht durch Wurst bestechlich

Erlebe, was dein Zuhause kann – dank innogy Haustechnik: Fenster- und Türsensoren verraten dir auch unterwegs, ob alles fest verschlossen ist. Smarte Rauchmelder schlagen bei Bedarf sogar auf deinem Smartphone Alarm – und der Bewegungsmelder für Innenräume informiert dich über alle Geschehnisse in deinem Zuhause. Alle Komponenten erhältst du gebündelt in unserem SmartHome Sicherheitspaket. So hast du dein Zuhause im Griff wie noch nie. Mehr Infos unter innogy.com/smarthomeangebot 


Das innogy SmartHome Sicherheitspaket für 149 € inkl. MwSt.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren