12.10.2015 | Ausgabe 10/2015

Wo Abfälle zu Rohstoff werden

Gips: Unendlicher Kreislauf

Christian Rolandi

Foto: Rigips AG

Immer und immer wieder lässt sich Gips rezyklieren. Die Aufbereitung und Wiederverwendung dieses natürlichen Baustoffes kann – aufgrund seiner chemischen Eigenschaften – unendlich oft erfolgen.

Gips wird schon seit Jahrtausenden als vielseitiger und natürlicher Baustoff geschätzt. Im heutigen Gebäudebestand der Schweiz ist ein Volumen von schätzungsweise vier Millionen Tonnen Gips und Gipssystemen verbaut, das voraussichtlich um weitere rund 250 000 Tonnen jährlich steigen wird.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren