12.10.2015 | Ausgabe 10/2015

Hybride Energiesysteme für Wohngebäude und Quartiere

Anforderungen der Zukunft

Hanno Balzer, Gerold Fuge, Carolin Süß

Quelle: Planungsabteilung Stiebel Eltron

In unseren Städten fallen mehr als 70 Prozent des heutigen Strom- und Wärmebedarfs an. Mit Effizienzmaßnahmen und regenerativer Wärme- und Stromerzeugung könnte der Energieverbrauch hier drastisch sinken. Große Energie- und CO2-Einsparpotenziale sind im Gebäudebereich, bei der Stromnutzung und bei der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) vorhanden. Letztere macht einen Energieträger mit mehr als 90 Prozent Wirkungsgrad als Strom und Wärme vor Ort nutzbar.

Im vergangenen Jahr hat die Bundesregierung mit der Novellierung der Energieeinsparverordnung (EnEV) den Mindeststandard für das Bauen in Deutschland gesetzlich neu festgelegt. Ziel ist, die EU Gebäuderichtlinie umzusetzen, so dass ab 2021 ausschließlich Gebäude errichtet werden, die faktisch keine Energie verbrauchen („Niedrigstenergiegebäude“).


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren