12.10.2015 | Ausgabe 10/2015

Wenn das Parkhaus den Strom liefert

Clevere Nachbarschaft

Leila Haidar

Foto: Messe Frankfurt

Parkhäuser eignen sich wegen ihrer großen Fläche, Stabilität und Wirtschaftlichkeit als regenerative Stromlieferanten. Noch wird die Sonnenenergie meist ins öffentliche Netz eingespeist. Clevere Firmen lassen jetzt die Option einbauen, den Solarstrom irgendwann selbst zu verbrauchen und sich damit weniger abhängig vom Stromlieferanten zu machen.

Heiko Frey vom Generalunternehmer Goldbeck plant mit seinem Team aus Architekten, Bauingenieuren, Zeichnern und Elektromeistern etwa 50 Parkhäuser im Jahr. Diese stehen bis jetzt zu drei Vierteln in Deutschland. Aber die internationale Nachfrage aus England, Dänemark, Österreich und der Schweiz steigt.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren