12.10.2015 | Ausgabe 10/2015

Speichern ist mehr als Dämmen

Massivbau

Thomas Frank, swissbrick.ch, Verband Schweizerische Ziegelindustrie

Foto: swissbrick.ch

Die prognostizierte Klimaveränderung führt zu erhöhten wärmetechnischen Anforderungen an die Bauten. Nebst der Wärmedämmung rückt die Wärmespeicherfähigkeit in den Fokus, mit entscheidendem Einfluss auf den Heizwärmebedarf und den Komfort im Sommer.

Der Klimawandel verändert beim Bauen die Randbedingungen. Künftig müssen extremere Wetterereignisse mit einer erhöhten Dynamik berücksichtigt werden. Die in der Schweiz eingeleitete Energiewende setzt sich zum Ziel, Niedrigstenergiegebäude NZEB (Nearly Zero Energy Building) bezüglich der Gesamtkosten (Erstellung, Betrieb und Unterhalt) zu optimieren.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren