01.01.2015 | Ausgabe 01-02/2015

Gedämmt mit Holzspänen und Zement

Standortmodernisierung

Foto: holz & raum GmbH & Co. KG

Das steigende Interesse an naturnahen und wohngesunden Räumen hat die Hotellerie erreicht. Holz ist dort mittlerweile ein gern verwendeter Baustoff – der hohe Vorfertigungsgrad ermöglicht kurze Bauzeiten. Berührungsängste mit anderen Materialien gibt es dennoch nicht, wie ein Objekt im Sauerland zeigt. Der besondere Clou dort: Gedämmt wurde mit einer Mischung aus Holzspänen und Zement.

Im Hochsauerland, nahe der Stadt Sundern auf knapp 600 m Höhe, ist ein traditioneller Landgasthof um einen neuen Trakt in Holzrahmenbauweise mit 15 Gästezimmern zuzüglich Wellness- und Tagungsbereich erweitert worden.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren