01.09.2014 | Ausgabe 09/2014

Altstadt rückt an den Hafen

Neusser Waterfront

Fotos: Holger Knauf

Die Geometrie des Gebäudes verhindert den Einsatz eines

Fotos: Holger Knauf

Neuss rückt wieder näher ans Wasser – mit dem Neubau des Kopfgebäudes „Neusser Waterfront“ von Oliver Ingenhoven. Auf fünf Etagen finden in Gebäude, das an das Steuerhaus eines Schubschiffes erinnert, auf 2500 Quadratmetern Büro- und Praxisräume Platz. Der Bau setzt ein markantes Zeichen am Hafenbecken 1 – städtebaulich und auch in Sachen Energieeffizienz. Großformatige und in Teilbereichen geschossübergreifende Glasfassaden aus Sonnenschutz-Isolierglas verleihen dem Neubau sein prägnantes Aussehen.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren